Nachdem man zuletzt beim ESV Augsburg und zuhause gegen die Germanen Federn ließ, kassierte die 1. Damenmannschaft nun auch in Nördlingen eine weitere vermeidbare Klatsche. Da Sabrina Schmidt und Kerstin Lammer verletzungsbedingt ausfielen und auch Sabrina Gerstmayr nicht zur Verfügung stand, musste man mit zwei Ersatzleuten und einer grippegeschwächten Claudia Süss nach Nördlingen reisen.
Überraschenderweise hielten die BMW-Frauen lange dagegen und gingen zeitweise sogar mit über 80 Holz in Führung. Zum Ende hin kippte das Spiel jedoch unerwartet. Nördlingen kämpfte sich Holz für Holz zurück und konnte die Landshuterinnen auf den letzten Würfen doch noch nervenstark abfangen. Trotz dieser 3. Niederlage in Folge bleiben die BMW´lerinnen weiterhin auf dem mehr als zufriedenstellenden 2. Tabellenplatz, da die direkten Verfolger, die Germanen aus München, ebenfalls punktlos blieben.

Steinle M.   537:505   Gutschalk G.   2,5:1,5
Steinle R.   423:453   Gerstmayr E.   1:3
Gelle E.   521:509   Hofmann M.   3:1
Fuchs A.   490:549   Süss C.   1:3
Herzig K.   513:497   Schwabe B.   2:2
Gulde K.   521:460   Lammer S.   3:1

Endstand 2:6 (3005:2973)

Nächsten Sonntag empfängt man nun zum letzten Punktspiel die Tabelleführer vom SKK 98 Poing 2, die den 1. Platz und damit verbundenen Aufstieg in die Bayernliga schon sicher in der Tüte haben. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle! Die Gastgeber von BMW möchten zuhause mit einem Sieg die Saison versöhnlich abschließen und den 2. Platz in der Landesliga verteidigen. Daher ist sicherlich eine spannende Begegnung zu erwarten. Spielbeginn Sonntag 26.03.17 um 15 Uhr.
Nach fünf Siegen in Folge mussten die BMW-Damen nun beim Schlusslicht ESV Augsburg die Segel streichen. Die Gastgeber bäumten sich im Abstiegskampf nochmal auf und behielten verdient mit 6:2 MP und 3167:3081 Zählern zuhause die Punkte. Die besten Einzelergebnisse auf Seiten von BMW erzielten Sabrina Schmidt (548) und Claudia Süss (542). Nachdem die Mannschaft vom SKK 98 Poing 2 bei den Germanen in München erfolgreich war, übernehmen diese nun mit einem Zähler Vorsprung die Tabellenführung. 

Feiler Susanne 502 - 548 Schmidt Sabrina   (1:3)
Gaul Roswitha 506 - 492 Hofmann Melanie   (2:2)
Gaul Sandra 521 - 542 Süss Claudia   (1:3)
Bischof Christina 548 - 490 Lammer Sibylle   (4:0)
Luis Christine 537 - 490 Gerstmayr Sabrina   (4:0)
Uhrich Beate 553 - 519 Gutschalk Gerti   (2,5:1,5)
lammer kerstinlammer sybilleErneut liesen die BMW-Frauen nichts anbrennen und verteidigten die Tabellenführung in der Landesliga Süd. Eine solide Leistung reichte gegen überforderte Gäste von MBB Augsburg locker aus, mit 7:1 (3016:2857) feierte man erneut einen überlegenen Heimsieg.
Schon im ersten Durchgang entwickelte sich das Spiel schnell zugunsten von BMW, als Gerti Gutschalk und Sabrina Gerstmayr punkteten. Gerti (496) musste sich gegen Ruzica Cekovic (493) zwar ordentlich strecken, gewann mit 3:1 aber knapp ihr Duell. Keine Probleme mit ihrer Gegnerin Jutta Neidhard (433) hatte Sabrina (500), mit 4:0 gingen auch dieser Punkt und viele Zähler Vorsprung an BMW. Zwischenstand 2:0 (+70).
In der Mitte machten Melanie Hofmann und Kerstin Lammer vorzeitig den Sack zu. Nach einem 0,5:1,5-Rückstand kämpfte sich Melly (485) wieder an Astrid Gast (461) heran und fing diese tatsächlich noch ab. Somit ging auch dieser Punkt mit 2,5:1,5 an die Hausherrinnen. Kerstin bestätigte ihre konstante Form und erzielte erneut gute 521 Holz. Über ein 2:2 behielt sie gegen Christina Hönicke (492) die Oberhand, was den 4. Duellsieg für BMW bedeutete. Der Vorsprung betrug nun 4:0 MP und gute 100 Zähler.
Sibylle Lammer konnte nach längerer Verletzungspause wieder eingesetzt werden. Mit 516 Holz machte diese ihre Sache gegen Daniela Schimkus (463) gut und auch dieser Punkt ging mit 4:0 an Landshut. Sabrina Schmidt erwischte mit Anika Hopf (515) die einzige Augsburgerin, die überhaupt über die 500er-Marke kam. Nach einem 0:2-Rückstand konnte Sabrina (498) noch zum 2:2 ausgleichen, aufgrund des höheren Gesamtergebnisses blieb dieser Ehrenpunkt jedoch bei den Gästen.
Am 05.03.17 heißt der nächste Gegner erneut Augsburg, dann reist man zu den Damen vom ESV. Spielbeginn ist dort bereits um 11:00 Uhr.
gerstmayer sabrina2suess claudiaAuch von den heimstarken Keglerfreunden aus Sand liesen sich die BMW-Frauen nicht aufhalten! Nach einem lange Zeit spannenden Spielverlauf macht das starke Schlusspaar für Landshut alles klar und brachte Sand die erste Heimniederlage der laufenden Saison bei.
Kerstin Lammer und Melanie Hofmann sollten es zu Beginn mit Patricia Stadler bzw. Simone Janker aufnehmen. Nach drei Bahnen lag Kerstin mit 1:2 und 22 Kegeln zurück. Eine tolle Aufholjagd wurde leider nicht belohnt, der Punkt blieb denkbar knapp mit 522:521 Holz bei den Gastgebern. Bei Melly stand es vor der letzten Bahn 1,5:1,5 - der letzte Satz musste also entscheiden. Hier gewann Melly (517) mit 2,5:1,5 den MP gegen Janker (513). Zwischenstand 1:1 (+3).
In der Mittelpaarung ging es nicht weniger spannend zu. Sabrina Schmidt lag nach drei Bahnen gegen Susanne Keil zwar im Gesamtergebnis leicht vorne, jedoch mit 1:2 Sätzen zurück. Somit musste auch hier der letzte Durchgang gewonnen werden, was mit 129:111 recht deutlich gelang. Dieser Punkt ging über ein 2:2 (485:511 Holz) also an Landshut. Gerti bekam es mit der jungen Raphaela Dietl zu tun, diese zog im Vollespiel gleich deutlich (95:77) davon. Nach einer ersten schwachen Bahn erholte sich Gerti aber wieder und ging sogar mit 2:1 in Führung. Dann aber lief nicht mehr viel zusammen für die BMW´lerin und dieses Match ging nach 2:2 Sätzen mit 492:465 Holz an Dietl. Nun stand es 2:2 (+2)!
Sabrina Gerstmayr und Claudia Süss packten im Schlusspaar ihre ganze Routine aus und liesen sich nicht von der schwer zu spielenden Anlage beeindrucken. Schnell konnten sie sich von den Gastgebern absetzen und nach der ersten Bahn lag man schon mit 30 Kegeln in Führung. Dieser Vorsprung wurde nun von Satz zu Satz weiter ausgebaut, so dass man ein Unentschieden schon mal sicher hatte. Jetzt wollte man aber mehr! Claudia siegte über ein 2:2 mit guten 549:526 Holz gegen Eleonore Kern. Sabrina zeigte nach den letzten beiden Spielen wieder, was in ihr steckt und erwischte vor allem im Abräumen (232!) einen Traumlauf. Sie lies Michaela Zollner (531) mit 0:4 MP keine Chance und stellte mit 586 Holz einen neuen Hallenrekord auf. Mit 6:2 MP und 3149:3069 Holz entführten die BMW´lerinnen am Ende klar und verdient die Punkte aus Sand und setzen sich an die Tabellenspitze der Landsliga Süd!
Nach wiederum einer spielfreien Woche erwartet man am 18.02.17 die Damen von MBB Augsburg auf heimischer Anlage, Spielbeginn 11:30 Uhr.
schmidt sabrinaguttschalk gertiMit einem überragenden 8:0-Erfolg (3236:3043) verwiesen die BMW-Frauen die Gäste vom SKK Oberlauterbach in die Schranken. Nach dem hart erkämpften Sieg der letzten Woche in Kipfenberg machten die Landshuterinnen diesmal kurzen Prozess und dominierten das Spiel von Anfang bis Ende.
Vor allem Sabrina Schmidt befindet sich derzeit in bestechender Form. Nach 570 Zählern in Kipfenberg legte sie nun zuhause starke 567 Holz nach und gewann gegen Martina Oberndorfer (530) mit 4:0 den ersten Punkt. Auch unser junger Hüpfer Gerti Gutschalk stand Sabrina nicht viel nach und lies Sigrid Härtinger (514) überraschend "alt aussehen". Mit 3:1 und persönlicher Bestleistung (555 Holz) ging auch dieses Duell klar an BMW, was einen Vorsprung von 2:0 und guten 70 Zählern bedeutete.
Sabrina Gerstmayr und Claudia Süss sollten nun den Sack vorzeitig zumachen, was auch bestens gelang. Sabrina (500) war zwar nicht ganz zufrieden, heimste ihren Punkt gegen Katharina Hofrichter (477) aber mit 2,5:1,5 ein. Auch Claudia Süss, wiederrum mit guten 548 Holz, hatte mit Katharina Spitzer (489) keine Mühe. Dieser Punkt wanderte mit 3:1 ebenso auf das BMW-Konto und lies den Vosprung auf beachtliche 4:0 MP und 160 Keile anwachsen.
Nun hieß es für Melanie Hofmann und Kerstin Lammer, sich an die guten Leistungen anzuschließen, denn der Sieg war den Gastgebern sicher nicht mehr zu nehmen. Mit 534 Holz (Melly) und 532 Holz (Kerstin) erzielten beide gute Ergebnisse und schraubten das Mannschaftsergebnis auf tolle 3236 Zähler! Obendrein blieben auch die beiden letzten MP in Landshut. Melly siegte mit 3:1 gegen Michaela Buchwald (505) und Kerstin gewann über ein 2:2 gegen Veronika Stübinger (528).
Mit den gezeigten Leistungen der letzten Wochen im Rücken kann man in zwei Wochen mit viel Selbstvertrauen zu den Kegelfreunden aus Sand reisen, diese Mannschaft ist zuhause bisher ungeschlagen!
schmidt sabrinahofmann melanieNach einem dramatischen Endspurt konnten die BMW-Frauen vergangenen Sonntag einen nicht mehr für möglich geglaubten 5:3-Erfolg (3218:3209) verbuchen und beide Punkte aus Kipfenberg entführen.
Für Landshut eröffneten Sabrina Gerstmayr und Kerstin Lammer das Spiel. Sabrina, die im letzten Heimspiel (568) glänzte, kam diesmal nicht zurecht und blieb bei mageren 489 Holz hängen. Sie unterlag Daniela Lindner (558) klar mit 0:4 MP. Kerstin erzielte 504 Holz, hatte nach gutem Start aber ebenso das Nachsehen und musste ihren Punkt mit 1:3 an Stephanie Klüber (524) abtreten. Kipfenberg ging somit souverän mit 2:0 in Führung und setzte sich mit 90 Zählern bereits komfortabel ab.
Nun musste es im Mittelpaar für BMW eine Wende geben, um noch die Chance auf einen Punktgewinn zu wahren. Gerti Gutschalk, die mit schönen 536 Holz durchaus zufrieden sein konnte, musste jedoch weitere Zähler abgeben. Nathalie Papp (548) konnte auf der letzten Bahn noch an ihr vorbeiziehen, womit auch dieses Duell an die Gastgeber ging. Mit guten 549 Holz sorgte Claudia Süss dafür, dass BMW noch im Rennen blieb. Sie gewann den ersten MP für Landshut mit 3:1 und machte gegen Anja Pätzold (506) wertvollen Boden gut. Landshut lag nach dem zweiten Durchgang "nur" noch mit 1:3 und guten 50 Keilen zurück.
Mit Melanie Hofmann und Sabrina Schmidt hatte man zwar noch zwei heiße Eisen im Feuer, ein Unentschieden oder gar Sieg schien trotzdem in weiter Ferne zu liegen. Auf der ersten Bahn legten beide jedoch gleich mächtig los und verringerten den Rückstand auf 31 Zähler. Hoffnung keimte im BMW-Lager auf! Im folgenden Spielverlauf konnte sich kein Team entscheidend absetzen, auf der letzten Bahn verloren die Gastgeber dann aber die Nerven. Und dies wussten Melly und Sabrina (beiden mit starken 570 Holz) auszunutzen. Melly behielt gegen Manuela Strauß (558) mit 3:1 die Oberhand und auch Sabrina gewann ihr Duell gegen Yaniris Gößl-Tineo (515) mit 3,5:0,5 MP.
Mit diesem Sieg schiebt sich das Landesligateam auf den 2. Tabellenplatz und bleibt mit nur einem Punkt Rückstand den Erstplatzierten SKK Poing dicht auf den Fersen.
Schon kommenden Samstag möchte man das Punktekonto weiter aufstocken. Man begrüßt die Kegelfreunde aus Oberlauterbach auf heimischer Anlage, Spielbeginn ist wie immer um 11:30 Uhr.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen