Im erstenalt christine Heimspiel des Jahres, kassierte die 2. Damenmannschaft gestern Abend gleich eine saftige Niederlage und das ausgerechnet gegen die Mädels vom EVL II. Damit nahmen die Mädels vom Gutenbergweg Revanche für die bittere 2,0 : 4,0 Niederlage, die sie beim ersten Aufeinandertreffen der Mannschaften, in der laufenden Saison, einstecken mußten. 
Zu Beginn deutete noch nichts darauf hin, welche Wendung das Spiel im Laufe des Abends noch nehmen würde. Alt Christine (499) startete wie gewohnt sehr souverän und gewann gegen Menzel Gisela (427) mit 4,0 : 0,0 den ersten MP für ihr Team. Das es der Einzige bleiben sollte, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht erkennbar, denn Kollegin Heiß Christa (437) hatte mit Schweiger Beate (487) zwar einen ungleich schwereren Brocken als Aufgabe, und mußte dann dementsprechend auch mit 0,0 : 4,0 die Segel streichen, doch noch war BMW mit 22 Holz mehr auf der Habenseite voll im Rennen. Das sollte doch reichen und Gerstmayr Elfriede (449) und Schenkl Susi (446) mühten sich auch redlich, um wenigstens die Holz und einen weiteren MP über die Ziellinie zu retten, doch leider wurden sie dabei von Dotzauer Daniela (469) und Kellner Christine (470) auf der Zielgeraden noch überholt. Mit 2,0 : 2,0 und 0,5 : 3,5 gingen beide MP an die Gästinnen. Somit endete das Spiel voll verdient mit einem Endergebnis von 1,0 : 5,0 (1831 : 1853) für die EVL-erinnen. 
Beim nächsten Schlagabtausch am Samstag, den 20. 01. um 12 Uhr, sind die Mädels zu Gast bei den Damen vom TSV Vilsbiburg I. Beim ersten Aufeinandertreffen konnten die BMW-Mädels eine Sieg für sich verbuchen. Mal schaun was geht!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen