altMan muss sich leider eingestehen, dass sich die 1 Damenmannschaft in dieser Vorrunde um Kopf und Kragen spielt.
Was im Training klappt, kann in den Spielen nicht umgesetzt werden. Jede der antretenden Damen steht in den Bahnen auf verlorenen Posten, es scheint man steckt sich gegenseitig mit einer negativen Einstellung an. Gegen Stauern Gangkofen 1648:1481 blitzte zu keiner Zeit ein Hoffnungsfunke auf.
Es spielten Lammer Tanja 391 gegen Maiehofer Hildegard 384, Ammer Brigitte 341 gegen Kohlmeier Brigitte 397, Lammer Sibylle 367 gegen Maierhofer Maria 421, Gutschalk Gerti 382 gegen Prescher Hildegard 446.
Beim letzten Spiel am 04.12.11 um 11Uhr empfängt man Buch am Erlbach auf den heimischen Bahnen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.