Wigutschalk gerti2e schon bei Damen II, so ist auch in der 1. Damenmannschaft momentan gehörig der Wurm drin. So mußten die Mädels um Spielführerin Gerstmayr Elfriede, gegen die haushohen Favoritinnen von Frisch Auf Straubing I, nun schon die fünfte Niederlage in Folge einstecken. Und es war eine wahrlich bittere Niederlage, denn die Gästinnen zeigten sich nicht von ihrer Schokoladenseite und boten ungewohnte Schwächen dar, die die Gastgeberinnen für sich hätten ausnutzen können, wenn sie sich nicht wieder einmal selbst im Weg gestanden wären. Aber erst mal der Reihe nach. Zu Beginn holte Gutschalk Gerti (507) gegen Zwickl Sieglinde (466) gleichmal über ein 3,0 : 1,0 den ersten MP, doch zeitgleich gab Kollegin Alt Christine (462) gegen Nagengast Sabine (498) beim 2.0 : 2,0 den MP ab. Punktestand ausgeglichen, klitzekleines Plus von 5 Holz für BMW. Dann kamen die Mittelpaarungen und hüben wie drüben schwächelten beide Mannschaften. Gerstmayr Elfriede (446) zog gegen Probst Rita (457) mit 1,5 : 2,5 den Kürzeren, doch Wittmann Martina (453) hatte gegen Kuttenhofer Maritta (450) das Quantchen Glück und holte mit 2,0 : 2,0 über die Holz einen weiteren MP. Weiterhin ein ausgeglichener Punktestand, klitzekleines Plus von 3 Holz für Straubing. Noch war nicht aller Tage Abend und die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt. Doch obwohl sich das BMW-Schlußdoppel mächtig streckte und kämpfte, am Ende konnten Bernhardt Irene (478) und Thaler Marianne (500) gegen Zwickl Yvonne (496) und Urban Katja (509) jeweils über ein 1,0 : 3,0 keinen weiteren MP gewinnen. Somit ging das Spiel erneut mit 2,0 : 6,0 (2846 : 2876) für BMW verloren.
Jetzt muß der Focus auf das nächste Spiel gelegt werden und da müßen dann unbedingt Punkte her!
Beim Kellerduell der Landesliga Ost sind die BMW-lerinnen zu Gast beim Tabellenletzten, den Mädels vom ETSV 09 Landshut I.
Das Spiel findet am Sonntag, den 11.11. um 11.30 Uhr statt. 

Auf denthaler marianne schwarzen Sonntag, folgte für die 1. Damenmannschaft, ein nicht weniger schwarzer Samstag! 
Beim samstäglichen Auswärtsspiel, bei den Mädels vom SKC 77 Neuhausen I, holten sich die BMW-lerinnen binnen Wochenfrist erneut eine saftige Niederlage ab! Wie schon bei Rot-Weiß Moosburg, konnten sich die Landshuterinnen nur einen einzigen Trostpunkt erkämpfen und mußten ansonsten das Spiel und die Punkte, mit 7,0 : 1,0 (2921 : 2880) den Gastgeberinnen überlassen. Umso ärgerlicher, da wertvolle Spielpunkte ganz knapp verloren gingen, die mit etwas Glück und wenigeren Fehlern durchaus gewonnen werden hätten können und somit wäre ein Unentschieden im Bereich des Möglichen gewesen. Aber was wäre gewesen, wenn......hilft jetzt alles nichts mehr! Das nächste Mal einfach besser machen, muß jetzt die Devise lauten, 
Bernhardt Irene (476) und Gerstmayr Elfriede (457) verloren beide mit 1,0 : 3,0  gegen Bauer Nadine (474) und Rauch Andrea (504). 2 MP für Neuhausen. Alt Christine (463) und Wittmann Martina (480) verloren jeweils mit 2,0 : 2,0  gegen Leipold-Pongratz Kerstin (470) und Bauer Nathalie (491). Erneut 2 MP für Neuhausen. Thaler Marianne (526) erkämpfte gegen Leipold Annika (502) über ein 2,0 : 2,0 den Ehrenpunkt für BMW und Gutschalk Gerti (478) gab gegen Steininger Katharina (480) über ein 1,0 : 3,0 den letzten MP ab.
Somit ist jetzt der vorletzte Tabellenplatz erreicht. Jetzt wär es an der Zeit die Notbremse zu ziehen, doch leider haben die Mädels am kommenden Samstag, den 27.10. um 11.30 Uhr die amtierenden Tabellenführerinnen, die Mädels von Frisch Auf Straubing I zu Gast. Das wird wohl der zu erwartende schwere Brocken werden. Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Auf den gutschalkschwarzen Samstag, folgt nicht logischerweise ein schwarzer Sonntag! Doch im Falle der BMW Damenmannschaften trifft es diesmal den Nagel auf den Kopf. Denn auch die 1. Damenmannschaft mußte gestern eine herbe 1,0 : 7,0 (2909 : 2980) Niederlage einstecken. Die Tabellenzweiten in der Landesliga Ost, die Mädels vom SKC Rot-Weiß Moosburg I, wären zwar nicht unschlagbar gewesen, doch leider machten sich die Landshuterinnen das Leben selber schwer, machten zuviele Fehler und manchmal fehlte auch das Quäntchen Glück, um dem Spiel noch eine andere Richtung zu geben. Beim Spiel über sechs Bahnen ging die Niederlage dann aber doch relativ schnell und schmerzlos über die Bühne. Gerstmayr Elfriede (442) hatte Ossner Angelika (497) beim 0,0 : 4,0 nicht im Griff und gab den MP ab. Zeitgleich zündete Gutschalk Gerti (553/202) ein wahres Feuerwerk gegen Pichlmeier Gusti (483) an und holte über ein 4,0 : 0,0 den EhrenMP für ihr Team und Kollegin Alt Christine (499) hatte gegen Waas Manuela (503) mit 1,0 : 3,0 das Nachsehen. Nun kam die andere Hälfte des Tableaus zum Einsatz und sie mühten sich nach Kräften, nur es reichte leider nicht.
Bernhardt Irene (458) haderte mit den Bahnen und Gegnerin Michaelis Kristin (502) nutzte das gnadenlos aus, um über ein 3,0 : 1,0 den MP für Moosburg zu gewinnen.
Heiß Christa (458), die die abwesende Thaler Marianne ersetzen mußte, kam gegen Horak Barbara (484) dann auch nicht über ein 1,0 : 3,0 hinaus und gab ihren MP ab. Und zuletzt ging es Wittmann Martina (499) mit Kastl Marile (511) auch nicht besser und sie mußte mit 1,0 : 3,0 einen weiteren MP an die Gegnerin abtreten.
Das war wahrlich kein erfolgreiches Wochenende für die BMW-Damenmannschaften! Mal schauen was das Nächste bringt!
Am Samstag, den 20.10. um 17.30 Uhr, müssen die Mädels beim Tabellensechsten, den Mädels vom SKC 77 Neuhausen I antreten. Wird bestimmt nicht leichter, aber nichts ist unmöglich!
Am Sbernhardt ireneamstag fand auf den 09-Bahnen ein ganz besonderes Duell statt. Die 1. Damenmannschaft erwartete die Mädels vom SKK 98 Poing 3 als Gegnerinnen zum Schlagabtausch. Besonders deswegen, weil zu erwarten war, das Süss Claudia und Hofmann Melanie, zwei ehemalige Spielerinnen von BMW und jetzt für Poing in der Bundesliga spielend, zum Einsatz kommen würden. Und so kam es, wie es kommen mußte! Nach einem in keinster Weise spanndendem Spiel, haben die Gastbeberinnen am Ende doch sehr deutlich mit 2,0 : 6,0 (2887 : 2999) die einseitige Partie verloren.
Das Spiel begann für die Landshuterinnen schon ziemlich holprig, denn Gutschalk Gerti (479) und Wittmann Martina (468) gaben gleich gegen Handschuher Marion (492) und Pupavac-Vidovic Monika (509) über ein 0,5 : 3,5 und 1,0 : 3,0 leider beide MP ab und auch beim Mittelpaar liefs für BMW nicht wirklich besser, denn Gerstmayr Elfriede (446) hatte nämlich ausgerechnet Ex-BMWlerin Süss Claudia (529) als Kontrahentin. Mit 0,0 : 4,0 hatte sie gegen die bundesligaerfahrene Spielerin an diesem Tag keine Chance und gab einen weiteren MP ab. Und so ähnlich erging es dann auch Alt Christine (462) gegen Walz Melanie (507), sie verlor beim 1,0 : 3,0 den nächsten MP. Das BMW-Schlußpaar sollte nun die Ehre der Mannschaft retten und wenigstens noch zwei Ehrenpunkte für ihr Team nach Hause kegeln. Wie gesagf, so getan! Die beiden routinierten BMW-lerinnen, Bernhardt Irene (519) und Thaler Marianne (513) hatten ihre Gegenspielerinnen, Zimmermann Katharina (481) und Hofmann Melanie (481), mit jeweils 3,0 : 1,0 voll im Griff und holten somit doch noch zwei wertvolle MP für ihr Team.
Nun ist eine kurze Verschnaufpause angesagt, bevor der nächste schwere Brocken schon auf die Mädels wartet!
Am Sonntag, den 14.10.  werden die Mädels nämlich vom Tabellenzweiten, den Mädels von SKC Rot-Weiß Moosburg I zum Duell gefordert. Spielbeginn ist um 13 Uhr!
Wie dthaler marianneie Fahrt nach München kein Erfolg war, so war die gestrige Fahrt der 1. Damenmannschaft nach Passau, zu den Mädels von der DJK Passau West I, ebensowenig von Erfolg gekrönt. Mit einem Gesamtergebnis von  6,0 : 2,0 ( 3065 : 2885 ) mussten die Landshuterinnen die Punkte leider in Passau lassen. 
Schon im Startpaar zeigte sich die Dominanz der Passauerinnen, Aushilfe Schwabe Brigitte (466) stand gegen Stimpfl Sabine (535) auf verlorenem Posten und trat den MP mit 0,0 : 4,0 ab und Wittmann Martina (465) hatte den MP ( 1,5 : 2,5) eigentlich schon gewonnen, bevor sie von Gerike Britta (474) quasi auf den letzten Metern noch überholt wurde.  78 Holz im Minus für BMW. Noch war nichts verloren, doch auch im Mittelpaar gab es Licht und Schatten. Während die zweite Aushilfe Heiß Christa (468) der besten Passauerin, Kral Andrea (568), kein Paroli bieten konnte und mit 0,0 : 4,0 den MP abgab, erkämpfte sich Kollegin Gutschalk Gerti (467) über ein 3,0 : 1,0 gegen Stimpfl Regina (488) den ersten MP für BMW. Doch leider lag BMW  nun schon mit 199 Holz zurück. Somit sollte das Schlußpaar nur noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben, denn ein Sieg war schon nicht mehr machbar und Thaler Marianne (538) setzte die Vorgabe gegen Prünstner Veronika (523) bei einem 2,5 : 1,5 auch gleich in die Tat um, weiterer MP für BMW. Doch Teamkollegin Bernhardt Irene (481) mußte Polyvas-Peter Ilonka (477) etwas unglücklich mit 1,5 : 2,5 ziehen lassen und den MP abtreten.
Schade! Da wär mehr drin gewesen! 
Doch es bleibt keine Zeit zum Kopf hängen lassen, denn das nächste Spiel steht schon vor der Tür!
Am Samstag, den 29.09. um 11.30 Uhr erwarten die BMW-Mädels die Damen vom SKK Poing 3 an der Siemensstrasse.
Mal schaun, ob´s zu Hause wieder klappt!
Nacgerstmayer sabrina2hdem die 1. Damenmannschaft letzte Woche noch hauchdünn an einem Sieg vorbeischrammte, nutzten sie gestern beim Heimspiel gegen die Mädels vom BSG 2000 Passau I, ihren Heimvorteil gnadenlos aus und schickten die Gästinnen mit einem 7,0 : 1,0 ( 2916 : 2676 ) wieder nach Hause. 
Denn dieses Mal lief es für die BMW-Mädels von Anfang an wie am Schnürchen! 
Den Grundstein für den späteren Erfolg legte schon das Startpaar, Bernhardt Irene (502) hatte mit Stadler Bianca (403) über ein 4,0 : 1,0 kein Problem einen MP zu sichern und auch Wittmann Martina (499) konnte gegen Stockbauer Bettina (483) über ein 2,5 : 1,5 einen weiteren MP fürs Team sichern. Ausserdem legten sie schon mal ein Polster von 115 Holz vor. Das sah doch schon mal gut aus! Doch im Mittelpaar liefs dann nicht mehr ganz so rund. Gerstmayr Elfriede (456) lieferte sich mit Kröninger Kunigunde (444) ein heißes Duell und gewann dann aber doch noch über ein 3,0 : 1,0 den nächsten MP, dafür war bei Aushilfe Schwabe Brigitte (446) etwas Sand im Getriebe und sie lies gegen Hrebetschek Evelyn (495) beim 0,0 : 4,0 nicht nur reichlich Federn, sondern gab als Einzige den MP an die Gästinnen ab und das Guthabenpolster schmolz auf 78 Holz. Somit war wie fast immer das Schlußdoppel gefordert, um den Sieg in trockene Tücher zu packen! Gerstmayr Sabrina (513) wurde von Materna Ulrike (382), 4,0 : 0,0, zum Erreichen des MP nicht wirklich gefordert und auch bei Thaler Marianne (500) liefs gegen Kinzel Martha (469) wie geschmiert. Mit  3,0 : 1,0 hatte auch sie kein Problem einen weiteren MP für ihr Team zu sichern. 
So kanns weitergehen!
Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 23.09. um 14.00 Uhr bei den Mädels von der DJK Passau West I statt.
Mal schaun, was da geht!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok