Verflixt ungerstmayr elfrieded zugenäht! So hätte das Motto des Spieles, Frisch Auf Straubing I : BMW SKK Landshut I, am Samstag lauten können. Trotz des zweitbesten Mannschaftsergebnisses in der laufenden Saison, reichte es wiedereinmal nicht für ein Unentschieden, geschweige denn zu einem Sieg, für die BMW-lerinnen! Dabei müssen sich die Landshuterinnen mit ihren Einzelergebnissen nicht verstecken, denn sie haben sich mehr als teuer verkauft, aber mit zwei hochkarätigen Spielerinnen auf Straubings Seite, war am Ende alles Strecken für die Gästinnen nutzlos.
Schon im Straubinger Startpaar bot sich ein Abriss dessen dar, was noch kommen sollte. Denn Petschko Bianca (560/193) zündete schon mal ein kleines Feuerwerk ab und lies Thaler Marianne (520) mit 3,0 : 1,0 keine Chance auf einen MP. Wittmann Martina (527) dagegen hatte es gegen Schneider Sylvia (483) deutlich leichter, über ein 3,0 : 1,0 den ersten MP für BMW zu ergattern. Punktekonto ausgeglichen, plus 4 Holz mehr für BMW! Das Mittelpaar machte es dann nochmal richtig spannend! Denn Kapitänin Gerstmayr Elfriede (528) lieferte sich gegen Kuttenhofer Maritta (531) ein heisses Kopf an Kopfrennen, welches die Landshuterin mit 3,0 : 1,0 für sich entscheiden konnte. Und wer sich dachte, es könnte nicht mehr spannender werden, der sah sich getäuscht, denn zeitgleich lieferten sich Thiel Josefine (509) und Zwickl Sieglinde (509) einen ebenso heißen Schlagabtausch. Beim Stand von 2,0 : 2,0 sollte der letzte Schub in die Vollen auf Seiten der Gästinnen, über Punktgewinn oder Verlust entscheiden! 8 Holz zum Gewinn, 7 Holz zum Unentschieden, weniger Holz zum Punktverlust. Und es kam wie es kommen mußte, die beiden Kontrahentinnen teilten sich den MP. 1,5 : 2,5 MP und 1 Holz mehr für BMW! Spannung pur! Sollte der absolute Außenseiter aus Landshut, doch noch für eine Sensation sorgen können? Es schien durchaus möglich! Doch im Schlußpaar drehten die Hausherrinnen dann noch mal mächtig auf und machten alle Hoffnungen der Gästinnen wieder zunichte. Zwar holte Vilsmeier Irmgard (523) gegen Zwickl Yvonne (504) mit 2,0 : 2,0 einen weiteren MP für ihr Team, doch leider sah Gutschalk Gerti (497) gegen den weiteren Hochkaräter auf Straubings Seite kein Land. Denn Urban Katja (580/216) zündete jetzt ein wahres  Megafeuerwerk ab und bot Kegeln vom Feinsten dar. Da blieb kein Auge trocken! Mit 4,0 : 0,0 holte sie noch einen MP und mit einem Gesamtergebnis von 4,5 : 3,5 (3167 : 3104) auch noch den Sieg für ihr Team! 
Schade, Mädels! Da wär mehr drin gewesen!
Nach einer dreiwöchigen Pause, geht es dann zum letzten Spiel der Saison, am Samstag, den 16.03. zu den Mädels vom SKC Lohhof I. Gegen die Tabellensiebten könnte durchaus auch eine Sensation drin sein! Spielbeginn ist um 13.30 Uhr.
Was fast keiner mehr für möglilch gehalten hat, ist nun doch beim letzten Heimspiel der 1. Damenmannschaft eingetreten. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und super Einzelergebnissen, zeigten sie gestern gegen die Mädels vom SKC 77 Neuhausen I, waren Teamgeist und bezwangen ihre Gästinnen äußerst souverän, mit 6,0 : 2,0 (3067 : 2938)! Totgeglaubte leben länger! Es war aber schon ein unglaublicher Kraftakt nötig, um die Neuhausenerinnen in die Schranken zu verweisen, denn beim BMW-Startpaar sah es zu Beginn noch nicht nach einem Durchmarsch für die Gastgeberinnen aus. Bernhardt Irene (511) hatte mit Leipold-Pongratz Kerstin (534) schon mal Neuhausens beste Spielerin vor die Nase gesetzt bekommen und mußte ihrer Gegnerin, dann trotz heftiger Gegenwehr ihrerseits, über ein 1,0 : 3,0 den ersten MP abtreten. Kollegin Wittmann Martina (453) hätte dagegen gegen Leipold Annika (471) über ein 2,0 : 2,0 den MP gewinnen können, ja wenn sich dann nicht die verdammten Fehler bei der BMW-lerin eingeschlichen hätten. So gab sie den eigentlich schon gewonnen MP noch aus der Hand. Shit! Doch dann kam die BMW-Maschine erst so richtig in Fahrt! Geburtstagskind Gutschalk Gerti (496) machte sich gegen Rauch Andrea (487) mit dem ersten MP für ihr Team, schon mal selbst ein Geburtstagsgeschenk und Partnerin Vilsmeier Irmgard (529) war auch in richtig guter Stimmung und holte gegen König Waltraud (499) den 2. MP für BMW. MP ausgeglichen, doch noch 2 Holz weniger für BMW! Das sollte sich aber schleunigst ändern! Denn auf das BMW-Schlußdoppel war wie schon so oft, Verlass! Vor allem Neuzugang Thiel Josefine (543/181), zeigte sich von ihrer besten Seite und lies Bauer Nathalie (483) beim 4,0 : 0,0 nicht den Hauch einer Chance auf einen MP und auch bei Thaler Marianne (535) liefs gegen Nothaft Ludwina (464) wie am Schnürchen. Mit 3,0 : 1,0 holte sie den letzten MP zum wichtigen Sieg für ihr Team.
Hoffentlich verschafft dieser wichtige Sieg, den Mädels ein bischen Luft im Abstiegskampf! 
Jetzt ist eine Woche spielfrei, bevor noch zwei wichtige, schwere Auswärtsspiele für die Mädels auf dem Plan stehen. 
Zum Auftakt müßen die Mädels am 23.02.  zu den Tabellenzweiten, Frisch auf Straubing I. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr. 
Wie schon angekündigt, gibt es bei Damen I eine Änderung des Spielbeginns. Das Spiel gegen die Mädels vom SKC 77 Neuhausen I am Samstag, den 09.02. beginnt schon eine Stunde früher, um 10.30 Uhr!
Bitte beachten!
Was thaler marianneder 2. Damenmannschaft letztends gelungen ist, hat die 1. Damenmannschaft leider nicht geschafft. Sie wollten auch Revanche nehmen, nach der bitteren Niederlage im Vorrundenspiel bei den Mädels von Rot-Weiß Moosburg I, doch leider blieb es nur bei dem Wunsch. Die Realität hatte die Landshuterinnen bald eingeholt und sie mußten der bitteren Wahrheit ins Auge sehen. Mit so einer deftigen 2,0 : 6,0 ( 2927 : 2980) Niederlage hatten sie wahrlich nicht gerechnet! Und so nahm das Spiel seinen Lauf. Weder das Startpaar, noch das Mittelpaar konnte einen MP ergattern : Gutschalk Gerti : Hübner Kristina/Gebel Marianne 2,0 : 2,0 (466 : 481), Wittmann Martina : Ossner Angelika 1,0 : 3,0 (469 : 518), Bernhardt Irene : Pichlmeier Gusti 1,0 : 3,0 (459 : 492) und Schwabe Brigitte : Hübner Franziska 0,0 : 4,0 ( 478 : 519). Somit waren die Gästinnen schnell mit 4,0 MP und 138 Holz in Front. Nun lag es am BMW-Schlußpaar, die Farben ihres Vereins hoch zuhalten und noch wichtige Punkte für ihr Team einzufahren. Langer Rede, kurzer Sinn : Thiel Josefine (527) und Thaler Marianne (528) waren richtig gut drauf und holten gegen Michaelis Kristin (476) und Waas Manuela (494) noch zwei Ehrenpunkte für BMW. Gut gemacht, Mädels!

Das Datum für das nächste Heimspiel gegen die Mädels vom SKC 77 Neuhausen I steht noch nicht fest. Wird zeitnah auf der Homepage bekannt gegeben.
Spiegelbernhardt irenebildlich zur 2. Damenmannschaft, erging es der 1. Mannschaft. So souverän sie vor Wochenfrist noch die Mädels von der DJK Passau West I nach Hause schickten, so bekamen sie gestern bei den Mädels vom SKK Poing 3, eine saubere Watschn mit. Die Landshuterinnen fuhren schon mit geringen Erwartungen nach Poing, doch mit so einer bitteren 1,5 : 6,5 (2803 : 3025) Niederlage, hatten sie dann doch nicht gerechnet.
Die BMW-Startpaarung, Bernhardt Irene (508) gegen Pupavac-Vidovic Monika (495) 2,0 : 2,0 und Gutschalk Gerti (465) gegen Walz Melanie (480) 1,5 : 2,5, konnte die Begegnung noch offen gestalten und immerhin einen MP für BMW ergattern. Beim Mittelpaar war dann schon etwas Sand im Getriebe, denn Vilsmeier Irmgard (416) hatte gegen Boksic / Klement (500) nicht den Hauch einer Chance und ging mit 0,0 : 4,0 regelrecht baden. Währenddessen lieferte sich Thaler Marianne (503) mit Zimmermann Katharina (503) ein heißes Duell und mußte sich dann trotz 2,0 : 2,0 , wegen der gleichen Holzzahl, den MP teilen. Und das wars dann schon! Denn im Schlußpaar war dann schon ziemlich die Luft raus. Zwar hätte Thiel Josefine (479) mit dem Quäntchen Glück gegen Handschuher Marion (484) über ein1,0 : 3,0 doch noch einen Punkt ergattern können, doch Wittmann Martina (432) kam gehörig unter die Räder und bekam von Eberhard Sylvia (563) gehörig eins übergebraten und ging mit 0,0 : 4,0 mehr als unter. 
Satz mit X, das war wohl nix!
Das nächste Spiel wurde verschoben und findet nun am Sonntag, den 03.02. um 11.30 Uhr gegen die Mädels von SKC Rot-Weiß Moosburg I statt. 
Ein Sieg zu Hause wäre nicht nur wünschenswert, sondern auch bitter nötig!
Einen bernhardt ireneklasse Start ins neue Jahr erwischte die 1. Damenmannschaft im gestrigen Heimspiel, gegen die Mädels der DJK Passau West I. Mit einer sehr konstanten Mannschaftsleistung, hatten die BMW-lerinnen ihre Gegnerinnen komplett im Griff und konnten dadurch zwei extrem wichtige Punkte, mit einem Gesamtergebnis von 7,0 : 1,0 (2949 :2749), einfahren.
Das Startpaar stellte schon am Anfang die Weichen, die später zum Sieg führen sollten.
Gutschalk Gerti (491) mußte zwar gegen Gerike Britta (477) beim 2,0 : 2,0 auf der letzten Bahn mächtig kämpfen, aber sie hatte am Ende doch die Nase vorn und den ersten MP gewonnen. Zeitgleich war allerdings Teamkollegin Vilsmeier Irmgard (456) gegen ihre Gegnerin Stimpfl Sabine (515) mit 0,0 : 4,0 chancenlos. Das sollte aber auch schon der einzige Wermutstropfen an diesem Tag bleiben, denn von nun an liefs wie am Schnürchen für die Gastgeberinnen. Im Mittelpaar holte Gerstmayr Elfriede (476)  über ein 2,0 : 2,0 gegen Stimpfl Regina (469), auch wieder im Endspurt auf der letzten Bahn, ihren MP über die Holzzahl. Bernhardt Irene (519) dagegen hatte keinerlei Probleme mit Irouschek Beate (397). Mit ruhiger Hand und sehr souverän holte sie mit 4,0 : 0,0 den nächsten MP für ihr Team. Es stand 3,0 : 1,0 und ein Plus von 84 Holz für BMW an der Tafel, doch noch war die Messe nicht gelesen. Zwei Paarungen standen noch aus und wer wußte, schon wo die Reise hingehen sollte.
Doch aufs BMW-Schlußdoppel war Verlaß. Thiel Josefine (499) gewann, genauso wie vor ihr Bernhardt Irene, über ein 4,0 : 0,0 den MP gegen Polyvas-Peter Ilonka (423) und auch Thaler Marianne (508) lies gegen Prünstner Veronika (468) keinen Zweifel darüber aufkommen, wer heute gewinnen würde. Mit 3,0 : 1,0 holte sie den letzten MP und der überaus wichtige Sieg für BMW war perfekt! Nun sind die BMW-Damen auf der Tabelle wieder einen Platz nach oben geklettert und befinden sich nun auf dem vorletzten Platz. Der erste Schritt ist gemacht, aber ein bischen höher darfs schon noch gehen.
Doch das wird sicher nicht so leicht, denn schon am nächsten Samstag, den 19.01. um 13.00 Uhr, sind die Mädels Gästinnen bei den Mädels vom SKK 98 Poing 3. 
Das wird sicher eine harte Nuß, aber wer weiß...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok