Verflixt ungerstmayr elfrieded zugenäht! So hätte das Motto des Spieles, Frisch Auf Straubing I : BMW SKK Landshut I, am Samstag lauten können. Trotz des zweitbesten Mannschaftsergebnisses in der laufenden Saison, reichte es wiedereinmal nicht für ein Unentschieden, geschweige denn zu einem Sieg, für die BMW-lerinnen! Dabei müssen sich die Landshuterinnen mit ihren Einzelergebnissen nicht verstecken, denn sie haben sich mehr als teuer verkauft, aber mit zwei hochkarätigen Spielerinnen auf Straubings Seite, war am Ende alles Strecken für die Gästinnen nutzlos.
Schon im Straubinger Startpaar bot sich ein Abriss dessen dar, was noch kommen sollte. Denn Petschko Bianca (560/193) zündete schon mal ein kleines Feuerwerk ab und lies Thaler Marianne (520) mit 3,0 : 1,0 keine Chance auf einen MP. Wittmann Martina (527) dagegen hatte es gegen Schneider Sylvia (483) deutlich leichter, über ein 3,0 : 1,0 den ersten MP für BMW zu ergattern. Punktekonto ausgeglichen, plus 4 Holz mehr für BMW! Das Mittelpaar machte es dann nochmal richtig spannend! Denn Kapitänin Gerstmayr Elfriede (528) lieferte sich gegen Kuttenhofer Maritta (531) ein heisses Kopf an Kopfrennen, welches die Landshuterin mit 3,0 : 1,0 für sich entscheiden konnte. Und wer sich dachte, es könnte nicht mehr spannender werden, der sah sich getäuscht, denn zeitgleich lieferten sich Thiel Josefine (509) und Zwickl Sieglinde (509) einen ebenso heißen Schlagabtausch. Beim Stand von 2,0 : 2,0 sollte der letzte Schub in die Vollen auf Seiten der Gästinnen, über Punktgewinn oder Verlust entscheiden! 8 Holz zum Gewinn, 7 Holz zum Unentschieden, weniger Holz zum Punktverlust. Und es kam wie es kommen mußte, die beiden Kontrahentinnen teilten sich den MP. 1,5 : 2,5 MP und 1 Holz mehr für BMW! Spannung pur! Sollte der absolute Außenseiter aus Landshut, doch noch für eine Sensation sorgen können? Es schien durchaus möglich! Doch im Schlußpaar drehten die Hausherrinnen dann noch mal mächtig auf und machten alle Hoffnungen der Gästinnen wieder zunichte. Zwar holte Vilsmeier Irmgard (523) gegen Zwickl Yvonne (504) mit 2,0 : 2,0 einen weiteren MP für ihr Team, doch leider sah Gutschalk Gerti (497) gegen den weiteren Hochkaräter auf Straubings Seite kein Land. Denn Urban Katja (580/216) zündete jetzt ein wahres  Megafeuerwerk ab und bot Kegeln vom Feinsten dar. Da blieb kein Auge trocken! Mit 4,0 : 0,0 holte sie noch einen MP und mit einem Gesamtergebnis von 4,5 : 3,5 (3167 : 3104) auch noch den Sieg für ihr Team! 
Schade, Mädels! Da wär mehr drin gewesen!
Nach einer dreiwöchigen Pause, geht es dann zum letzten Spiel der Saison, am Samstag, den 16.03. zu den Mädels vom SKC Lohhof I. Gegen die Tabellensiebten könnte durchaus auch eine Sensation drin sein! Spielbeginn ist um 13.30 Uhr.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok