Am Sathaler mariannemstag fuhr die 1. Damenmannschaft ins wunderschöne Erlbachtal, da wo die Trauben bekanntlich hoch hängen, um zu schauen, ob nicht doch "a bissl wos geht", weil "a bissl wos geht ollawei" und fast wär noch ein bissl mehr daraus geworden! Denn ein Unentschieden wär schon drin gewesen, bei den Mädels vom SKK Buch I, doch leider spielt der Kegelgott nicht immer so mit, wie man es gerne hätte! Somit mußten sich die Mädels mit einem Gesamtergebnis von  5,0 : 3,0 (2919 : 2870) zufrieden geben. 
Im Startpaar lief alles noch nach Plan. Während Gutschalk Gerti (466) gegen Urmann Regina (457) über ein 2,0 : 2,0 knapp die Nase vorn hatte, konnte Bernhardt Irene (505) gegen Gersdorf Rita (476) auch mit 2,0 : 2,0, sicher punkten. Nun sollte es die BMW-Mittelachse genauso machen, 2 MP einfahren. Doch wie gesagt, der Kegelgott hatte andere Pläne. Denn obwohl nach der ersten Bahn noch alles im Lot war, lief es bei Thiel Josefine (479) leider plötzlich gar nicht mehr, hatte sie doch mehr mit Schmerzen in der Hüfte, als mit der Bahn zu kämpfen. Doch sie gab nicht auf und mußte trotzdem denkbar knapp mit 2,0 : 2,0 den MP an Baumgartner Hannelore (483)  abgeben. Kopf hoch Josefine, du hast super gekämpft! Bei Kollegin Thaler Marianne (512) liefs dagegen wie geplant, gegen Treitinger Traudl (462) konnte sie ohne Gefahr mit 3,0 : 1,0 einen MP einfahren. 3 MP und 104 Holz in Front, aber wer die Bucher Schlußkeglerinnen kennt, der weiß, daß es trotzdem noch verdammt eng werden kann und so kam es auch. Wittmann Martina (452) mußte gegen Köberl Fiona (478) ran und obwohl die nicht ihren besten Tag hatte, reichte es für die BMW-lerin doch nur zu einem 1,0 : 3,0 und Aushilfe Gerstmayr Elfriede (456) bekam es mit Buch´s Hochkaräter, Bunk Sandra zu tun. Die mit dem super Ergebnis von 563 Holz söuverän den Sieg für ihre Mannschaft heimholte.
Die Vorrunde haben die Mädels nun als Tabellenvierte beendet, weiter geht´s aber schon mit dem ersten Spiel der Rückrunde und zwar werden am Samstag, den 14.12. die Mädels vom TSV Altenmarkt I erwartet. Spielbeginn ist um 11.30 Uhr.
Da ist noch eine Rechnung offen!
Binnen einthaler marianneer Woche, konnten die Mädels der 1. Damenmannschaft, einen weiteren Erfolg für sich verbuchen. Als Gastgeberinnen sicherten sie sich beim letzten Heimspiel vor der Winterpause, gegen die Mädels vom VfB Hallbergmoos I, einen nie gefährdeten 6,0 : 2,0 ( 2886 : 2708 ) Sieg! Mit höchster Konzentration und sehr motiviert gingen die Mädels ans Werk! Doch leider mußte gleich zu Beginn, die im letzten Spiel so großartig aufspielende Gutschalk Gerti (479) gegen die beste Spielerin von den Gästinnen, Niessen Danica (523), mit 0,5 : 3,5 den ersten MP abgeben! Aber im selben Atemzug, zog Kameradin Bernhardt Irene (505) ihrem Gegenüber, Westermeier Theresa (378) mit 4,0 : 0,0 souverän den Zahn! Punktegleichstand! 83 Holz mehr für BMW! Im Mittelpaar gab es dann auch Licht und Schatten, während Wittmann Martina (469) mit 2,0 : 2,0 gegen Matschinsky Elfriede (448) einen weiteren MP holte, gab ihn zeitgleich Schwabe Brigitte (441) gegen Wiesenberger Alexandra (450) über ein 2,0 : 2,0 ab. Weiterhin Punktegleichstand! 95 Holz mehr für BMW! Das Schlußdoppel sollte wie immer noch weitere Punkte einfahren und die Holzzahl über die Schlußdistanz bringen! Gesagt, getan! Und obwohl Thiel Josefine (464) auf ihrer letzten Bahn mehr mit Kreislaufproblemen zu kämpfen hatte, als mit ihrer Gegnerin, holte sie mit 3,0 : 1,0 gegen Greier Karin (431) ihren MP. Unbeeindruckt davon spulte Thaler Marianne (528) gegen Selmaier-Ritter Gabriele (478) mit 3,0 : 1,0 ihr Spiel ab und holte den letzten MP für ihr Team! Klasse Vorstelllung, Mädels! 
Somit haben die Mädels im Moment den 4. Platz in der Bezirksoberliga gefestigt! 
Nächste Woche ist spielfrei, bevor es dann zum letzten Spiel der Vorrunde kommt! Und das findet am Samstag, den 30.11. um 14 Uhr bei den Mädels vom SKK Buch I ( 3. Tabellenplatz ) statt! 
Wäre schön, wenn die Mädels die Vorrunde mit einem weitern Sieg abschließen könnten.
Doch in Buch hängen die Trauben ganz weit oben!
Mit einegutschalk gerti2r vorläufigen Mannschaftsbestleistung von 3037 Holz, konnte sich die 1. Damenmannschaft am Samstag, bei den Mädels von der SpG Lappersdorf Simbach I, die ersten, sehr wichtigen Auswärtspunkte sichern!! Bravo, Mädels! Dank einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung, die nur einen Ausreißer, aber im positiven Sinn, hatte, gingen die Landshuterinnen von Anfang an in Führung und gaben diese bis zum Schluß nicht mehr aus der Hand! Die Basis für diesen Erfolg legte schon das Startpaar. Bernhardt Irene (518) gewann sicher und souverän wie immer gegen Niedermeier Angelika (488) mit 3,0 : 1,0. Zeitgleich brannte Gutschalk Gerti ein wahres Feuerwerk an Neuern auf ihren Bahnen ab. Mit einer grandiosen Tagesbestleistung von 547 Holz, gab sie ihrer Gegnerin Pfaller Maria (426) nicht den Hauch einer Chance auf einen Punkt. 2 MP und ein Plus von 151 Holz! Mega! Aber da sollte doch noch mehr für die Gästinnen drin sein! Gesagt, getan! Denn auch das Mittelpaar lies sich nicht lang bitten und holte zwei weitere MP und packte nochmal 110 Holz aufs Guthabenkonto für BMW drauf. Vilsmeier Irmgard (489) gegen Götze Pauline (395) 4,0 : 0,0 und Schwabe Brigitte (491) gegen Heidler Antje (475) 2,0 : 2,0. So hätte es ruhig weitergehen können, doch den einzigen Wermutstropfen an diesem Tag, leistete sich das Schlußpaar. Denn Thiel Josefine (499) mußte sich gegen Schuder Gabriele (490) trotz besserer Holzzahl mit 1,0 : 3,0 geschlagen geben und auch Wittmann Martina (493) konnte gegen Peschl Yvonne (499) mit 1,0 : 3,0 leider keinen weiteren MP mehr zum Endergebnis beitragen. Doch das tat der Freude keinen Abbruch! Der erste Auswärtssieg war mit einem Gesamtergebnis von 2,0 : 6,0 (2773 : 3037) in trockenen Tüchern! 
Das war ein rundrum gelungener Spieltag! 
Nun haben die Mädels den 4. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga verteidigt!
So kann´s weitergeh´n!
Die Chance dazu besteht am Samstag, den 16.11. um 11.30 Uhr. Es werden die Mädels vom VfB Hallbergmoos I ( 9. Tabellenplatz) zum Heimspiel erwartet.
Mal schaun, was geht!
Auch beim dritten Heimspiel der Saison, präsentierte sich die 1. Damenmannschaft erneut von ihrer Schokoladenseite. Die Gästinnen aus der Dreirosenstadt, Blaue Kugel Moosburg I, konnten zwar mit den MP gleichziehen, doch die Gastgeberinnen gewannen über die mehr erzielten Holz, den letzten wichtigen MP und  holten sich mit 5,0 : 3,0 (2894 : 2753) erneut wertvolle Punkte für die Tabelle in der Bezirksoberliga Frauen.
Und wie schon in den letzten Spielen, ging es bei jeder Paarung lebhaft hin und her und jede Mannschaft konnte sich jeweils einen MP sichern. So mußte Gutschalk Gerti (483) ihre Gegenspielerin, Paulus Veronika (502), leider mit 1,0 : 3,0 ziehen lassen, während Bernhardt Irene (488) gegen Grabichler Andrea (477) mit 3,0 : 1,0 einen MP holte. Anschließend gewann Vilsmeier Irmgard (490) gegen Rück Roswitha (401) locker mit 2,5 : 1,5 einen weiteren MP fürs Team. Dagegen lief bei Kapitänin Schwabe Brigitte (426) an diesem Tag nichts zusammen, sie hätte gegen Huber Karin (437) locker einen MP gewinnen können, wenn sie nicht jede Bahn um Haaresbreite abgegeben hätte. Schwamm drüber! Nächstes Mal läufts wieder besser! Punktegleichstand und ein Plus von 70 Holz für die Gastgeberinnen. Das BMW Schlußdoppel wollte wie immer, natürlich noch das Maximun an Punkten herausholen und die Holzzahl wenigstens verteidigen. Dies gelang ihnen nur teilweise, aber mit einem grandiosen Auftritt von Thiel Josefine (537/183), die ihrer Kontrahentin Schollerer Petra (440) mit 4,0 : 0,0 ihre Grenzen aufzeigte, packte sie im Alleingang nochmal 97 Holz aufs BMW-Guthaben drauf. Wow!! Somit war dann der Punktverlust von Thaler Marianne (470) gegen Grabichler Reglinde (496) mit 2,0 : 2,0 weitaus leichter zu verschmerzen. 
So kann`s weitergehn! 
Jetzt wär auch mal ein Auswärtssieg ganz schön!
Möglichkeit dazu besteht am Samstag, den 09.11. um 17.30 Uhr bei den Mädels von der SpG Lappersdorf-Simbach I. 
Nun kann die bernhardt irene1. Damenmannschaft auch mitreden, wenn es um die Hofdorfer Kegelbahnen geht! Und um es schon mal vorweg zu nehmen, es gibt nicht viel Gutes zu berichten! Aber die Mädels haben an Erfahrung gewonnen und fast, aber leider nur fast, hätte es für ihr Team noch zu einem Unentschieden gereicht! Wenn, ja wenn die Hofdorfer-Bahnen, nicht die Hofdorfer-Bahnen gewesen wären! Aber hätte, hätte Fahrradkette! Das hilft jetzt alles nichts mehr! Doch trotz alledem, können die Mädels den Kopf oben tragen, denn mit der, 5,0 : 3,0 (2847 : 2779) Niederlage, haben sie ihr Fell so teuer wie möglich verkauft! 
Schon im Startpaar ging es für die BMW-Mädels sehr verhalten los, denn Gutschalk Gerti (468) war leider gegen die Tagesbeste, Lauberger Sandra (546) über ein 0,0 : 4,0 total chancenlos und Kollegin Vilsmeier Irmgard (458) erkämpfte sich zwar ein 2,0 : 2,0 gegen Sturm Angelika (473), mußte dann aber den MP aufgrund der Holzzahl doch noch abtreten. Nullrunde! Im Mittelpaar liefs dann für die Landshuterinnen etwas besser, denn Wittmann Martina (446) hatte zwar ziemlich mit der Bahn zu kämpfen, doch am Ende reichte es gegen Dietlmeier Claudia (435) über ein 2,0 : 2,0 zum ersten MP. Doch leider liefs zeitgleich für Schwabe Brigitte (453) gegen Fürst Eva (495) nicht ganz so gut. Über ein 1,0 : 3,0 ging der MP an die Gastgeberin. 3 : 1 nach MP! Nun lag es wieder einmal am Schlußdoppel, die Kastanien aus dem Feuer zu holen und noch ein möglichst gutes Ergebnis für ihr Team herauszuholen und kurz keimte auch schon Hoffnung auf, doch leider kamen dann auch Thiel Josefine (476) und Bernhardt Irene (478), beide nach einem super Start auf der ersten Bahn, ins Trudeln. Sie holten zwar gegen Mitterdorfer Karolina (465) und Schäfer-Radek Sandra/Fürst Gerlinde (433) souverän noch 2 MP, doch bei der Gesamtholzzahl, konnten sie leider nur noch Ergebniskosmetik betreiben!
3 MP geholt und an Erfahrung gewonnen! Abhaken!
Das nächste Spiel findet am Samstag, den 26.10. um 11.30 Uhr auf heimischen Bahnen statt. Als Gästinnen werden die Mädels von der Blauen Kugel Moosburg I erwartet! 
Nach bernhardt ireneder Pleite im letzten Spiel, zeigte sich die 1. Damenmannschaft beim vorverlegten Heimspiel gegen die Mädels vom TSV Altfraunhofen I, diesmal von einer besseren Seite. Gegen die Tabellennachbarn, BMW 8. Platz, Altfraunhofen 9. Platz, sollte es doch möglich sein, wichtigen Boden in der Tabelle gutzumachen! Das Projekt Punktgewinn, wurde hoch motiviert und im Vertrauen in die eigenen Stärken angegangen. Doch so einfach und souverän wie es auf dem Papier steht, lief das Spiel dann leider nicht ab. Denn die Altfraunhofenerinnen wollten sich die Punkte doch nicht so kampflos abnehmen lassen und so kam es zu einem wilden HIn und Her, in dem jede Paarung ihre Federn lassen mußte. 
Zwar holte Gutschalk Gerti (473) gegen Seeanner Kathrin (451) über ein 2,0 : 2,0 gleich den 1. MP, doch leider mußte sich Kameradin Bernhardt Irene (515), trotz Mannschaftsbestleistung, der Tagesbesten Rutzmoser Ursula (521) mit 1,0 : 3,0 geschlagen geben. Punktekonto ausgeglichen. Plus 16 Holz für BMW. So ähnlich gings dann im zweiten Durchgang weiter. Vilsmeier Irmgard (473) hatte mit 3,5 : 0,5 keinerlei Probleme gegen Maaß Helga 413) den zweiten MP zu holen. Doch lm Gegenzug mußte Schwabe Brigitte (479) gegen Bauer Renate (488) mit 1,0 : 3,0, doch klein beigeben. Punktekonto bei beiden Mannschaften ausgeglichen, doch 67 Holz mehr für BMW. Das lief doch gar nicht mal so schlecht und die letzten 2 MP mußte das Schlußdoppel ja nur noch aufsammeln! Doch das erwies sich diesmal als gar nicht mal so einfach! Thiel Josefine (506) spulte zwar gegen Huber Dagmar (433) ihr Spiel sicher ab und holte mit 4,0 : 0,0 einen weiteren wichtigen MP fürs Team. Doch zeitgleich zeigte Thaler Marianne (463) gegen Schmitt Elisabeth (453) ungewohnte Schwächen in ihrem Spiel. Sie mußte bis zum letzten Schub für ein 2,0 : 2,0 und einen weiteren MP kämpfen. 
Sieg und Punkte sauber eingetütet! Gut gemacht, Mädels!
Mit einem Gesamtergebnis von 6,0 : 2,0 (2909 : 2759) können die Mädels hoffentlich ein paar Plätze in der Tabelle gutmachen.
Nächste Woche geht es am Samstag, den 19.10., zum Auswärtsspiel nach Hofdorf. Die Hofdorfer Mädels stehen momentan auf dem 6. Tabellenplatz. Wird bestimmt kein leichtes Spiel, denn die Hofdorfer Bahnen sind berüchtigt! Spielbeginn ist um 15 Uhr.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.