Einen Riesthaler marianneenkracher landete die 1. Damenmannschaft, bei ihrem ersten Heimspiel in der neuen Saison. Gegen die noch unbekannten Gästinnen vom SKC Eggenfelden I, setzten die Hausherrinnen gleichmal eine saubere Duftmarke ab. Was auch nach der mäßigen Leistung in Altenmarkt bitter nötig war. Mit der Höchststrafe von 8,0 : 0,0 (2914 : 2455) wurden die Eggenfeldenerinnen unverrichteter Dinge wieder nach Hause geschickt.
Doch nun zum Spiel! Das Startpaar begann schon mal sehr vielversprechend, denn Bernhardt Irene (470) und Vilsmeier Irmgard (457) hatten keinerlei Probleme, gegen Saydl Cäcilia (360) und Josef Ingrid (404) mit 4,0 : 0,0 bzw. 3,0 : 1,0 die ersten 2 MP einzufahren. Und so gings Schlag auf Schlag weiter! Auch das Mittelpaar ließ nichts anbrennen. Wittmann Martina (476) und Kapitänin Schwabe Brigitte (472) holten jeweils über ein 4,0 : 0,0 gegen Panzram Sabine (429) und Seebe Alexandra (356) erneut 2 MP fürs BMW-Team. Plus 327 Holz für BMW. Das sollte zum Sieg reichen! Aber das Schlußpaar wollte natürlich auch noch ihr Scherflein zum Sieg beitragen und so holten Thiel Josefine (519) und Thaler Marianne (520) jeweils mit Spitzenleistungen, gegen Rieder Annemarie (429) und Binder Katja (477) mit 4,0 : 0,0 bzw. 3,0 : 1,0 die letzten beiden MP zum wichtigen Sieg! Natürlich haben auch die etwas schwächeren Ergebisse der Gästinnen ihren Teil zum Sieg beigetragen, doch das schmälert den Erfolg der Landshuterinnen in keinster Weise. Gewonnen ist gewonnen!
Durch dieses Ergebnis sind die Mädels nun vom vorletzten, auf den 2. Tabellenplatz der Bezirksoberliga geklettert. Nun sollen die Mädels den Erfolg noch genießen, denn der nächste Kracher wartet schon diese Woche auf sie.
Am Sonntag, den 29.09.2019 werden sie um 14.30 Uhr bei den Mädels vom ESV Plattling I erwartet. Da werden die Trauben wieder etwas höher hängen, aber nicht unerreichbar sein!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok