hoffmann arminErneut mit leeren Händen musste die Herren 1 die Heimreise antreten. Beim SKK Oberlauterbach unterlag man äußerst knapp mit 3,5:4,5 bei 3333:3348 Holz.
Das Spiel im Oberlauterbacher Vereinsheim begann für die BMW'ler eigentlich ganz vielversprechend. Das Startpaar konnten die ersten beiden Bahnen für sich entscheiden. Im folgenden Satz wendete sich das Blatt zugunsten der beiden Oberlauterbacherer Hoffmann J. und Schabel. Mit zusammen 330 Holz übernahmen sie zur Halbzeit die Führung. Patrick Gruber konnte dem Tempo von Schabel nicht mehr mitgehen und unterlag mit 1:3 (511:550). Wolfgang Zauner dagegen, brachte das Kunststück fertig trotz weniger Holz sich den MP mit 2,5:1,5 nach Sätzen zu sichern. Hierfür reichte ihm ein Unentschieden auf der letzten Bahn. Mit 583 Holz gegen den Tagesbesten Hoffmann J. mit 604 endete die erste Paarung.
Ein 1:1 und 60 Holz Rückstand galt es nun für die Mittelpaarung zu verbessern. Wie gewohnt spielte Armin Hoffmann sein Pensum auf hohem Niveau herunter und konnte mit einem ungefährdeten 4:0 gegen Hoffmann W. und 592:544 viel Holz wettmachen. Viel spannender machte es Thorsten Kammermeier. Weil er mit eher verhaltenem Beginn startete, verlor er meist das erspielte Holz von Armin Hoffmann. Erst im Dritten und letzten Durchgang konnte Kammermeier seine beiden SP erzielen. Dieses Duell war bis zum Schluss so spannend, dass es letztendlich zu einer Punkteteilung gegen Hoffmann M. (2:2 und 542:542) kam. Wobei für Kammermeier mit evtl. etwas mehr Glück noch mehr drin gewesen wäre.
Durch die Aufholjagd von Armin Hoffmann schrumpfte der Rückstand auf 12 Holz bei 2:2 Mannschaftspunkten. Besagte Aufholjagd starteten die Schlussspieler Bastian Attenberger und Markus Wittmann mit dem ersten Wurf. Bereits nach der ersten Bahn wurde der 12 Holz Rückstand in einen 24 Holz Vorsprung umgewandelt. Zwischen Wittmann und Faltermeier T. kam es in der Folge zu einem offenen Schlagabtausch bis zum Schluss. Wittmann brachte sich durch einige Fehlwurf selbst um ein noch besseres Ergebnis. Mit 2:2 und 580:573 Holz erspielte er jedoch den Mannschaftspunkt. Attenberger musste die zweite Bahn aber genauso wieder abgeben, wie er die Erste gewonnen hatte. Auf den letzten beiden Bahnen ging es immer hin und her (wenn auch auf mäßigerem Niveau) so dass letztendlich der Oberlauterbacher Hoffmann T. mit 8 Holz Vorsprung im letzten Satz dem MP sicher hatte. Da auch die Gesamtholzführung nach dem letzten Wurf mit 3333:3348 auf Seiten der Gastgeber blieb, endete das Spiel mit 3,5:4,5 für Oberlauterbach.

Für die kommenden Partien, besonders auf fremden Terrain, muss die mannschaftliche Geschlossenheit wieder besser werden, so dass dann auch endlich die ersten Auswärtszähler eingefahren werden können. Nach einer Woche Pause steigt erstmals wieder seit ca. 20 Jahren wieder ein Ligaspiel zwischen den beiden ersten Herrenmannschaft der größten Vereine in Landshut. Vor hoffentlich großer Kulisse startet die Partie gegen den EV Landshut um 15:30 auf der ETSV09 Kegelanlage.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.