2019 zauner 614Nach dem Ende der Vorrunde kann die erste Herrenmannschaft des BMW SKK Landshut die Herbstmeisterschaft feiern. Dank einer kleinen Serie mit Siegen gegen den EV Landshut, TSV Altfraunhofen und Stauern Gangkofen stehen nun 12:6 Punkte auf dem Konto. Mit dem SKK Oberlauterbach, sowie dem EVL stehen zwei weitere Teams mit der gleichen Punktausbeute dort oben, aber Aufgrund der guten Punkteausbeute kann BMW den Herbstmeistertitel für sich behaupten.
Am vergangenen Samstag kam der Tabellennachbar Stauern Gangkofen zum Wettkampf an die Siemensstraße. Vom Papier her sollte den Zuschauern ein spannendes Duell geboten werden können. Lange hatten die BMW'ler hierzu aber keine Lust und legten vom ersten Wurf an die Weichen auf Sieg in allen Belangen. Mit fulminanten 300 Holz auf der ersten Bahn übernahmen Thorsten Kammermeier und Wolfgang Zauner sofort das Kommando. Thorsten spielte souverän weiter und kam letztendlich auf 541 Holz, was gegen Christ (513) zu einem 3:1 Sieg locker reichte. Während dieses Duell fast untergegangen ist, zündete Wolfgang Zauner auf der anderen Seite ein wahres Feuerwerk. 614 Holz auf den ETSV09 Bahnen, mit 242 Holz im Abräumen, sieht man auch nicht alle Tage. Zugleich erspielte er auf Bahn 2 einen neuen Bahnrekord von 176 Holz! Sein Gegner Christian Prescher, muss vermutlich lang in den Geschichtsbüchern suchen, wann er sich so dermaßen geschlagen geben musste. Mit 3:1 und 614:514 Holz landete auch dieser Punkt bei BMW.
Wer dachte die Hausherren hatten somit ihr Pulver verschossen, der irrte. Auch Bastian Attenberger und Thomas Steindl, der den verletzten Max Wittmann vertrat, starteten mit 316 Holz überragend. Attenberger spielte auf gutem Niveau weiter und beendete die Partie gegen Chr. Maierhofer mit 3:1 und 569:526 Holz. Steindl hatte mit seinem überforderten Gegner Stange überhaupt keine Probleme und besiegte diesen mit hervorragenden 597:444 und 4:0.
Den einzigen Punkt in dieser Partie musste Patrick Gruber abgeben. Durch ein knappes 2:2 und 521:526 gelang Maierhofer Th. der Ehrenpunkt für die Gäste aus Gangkofen. Im letzten Duell des Tages verspielte sich Armin Hoffmann durch eine verkorkste 109er - Schlussbahn selbst die Chance auf ein weiteres Top-Ergebnis. Trotzdem kam ein deutlicher 3:1 mit 550:494 gegen Daschinger zustande.

Mit 7:1 und starken 3392:3017 blieben die letzten Punkte der Vorrunde in Landshut. Nach einer Woche Pause geht es für den BMW - Tross zur SpVgg Zolling um dort das letzte Spiel des Kalenderjahres zu bestreiten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.