Der berüchtigte Ruf der Wendelskirchener Bahnen eilt ihnen ja weit voraus und hat sich auch gestern erneut als wahr herausgestellt. Es hatten ja schon einige Spielerinnen der 2. Mannschaft von BMW, Bekanntschaft mit den verzwickten Bahnen gemacht und deshalb fuhren sie schon mit einem unguten Gefühl im Bauch zum Schlagabtausch nach Wendelskirchen. Und das ungute Gefühl sollte sich bewahrheiten. Obwohl die Mädels von Wendelskirchen auch nur mit Wasser kochen, reichten ihnen zwei sehr gute Ergebnisse, um die Punkte einzusammeln. Aber alles erst mal der Reihe nach. Kapitänin Heiß Christa (364) ging als Erste für ihr Team auf die Bahnen, mit Hillerbrand Carina (427) hatte sie es gleichmal mit einer hochkarätigen Gegnerin zu tun. Rückstand für BMW 63 Holz. Dann schickte sich Alt Christine (370) an, es besser zu machen und Hillerbrand Elisabeth (357) kam ihr auch ein Stück weit entgegen. Rückstand für BMW 50 Holz. Als nächste im Team versuchte Schenkl Susi (346) ihr Glück auf den Bahnen, doch leider blieb es beim Versuch, denn Schmid Claudia (351) war dann zwar nicht viel, aber dann doch noch einen Tick besser als sie. Rückstand für BMW 55 Holz. Trotzdem, mit ein bischen Glück wäre ein Sieg noch in greifbarer Nähe gewesen, doch die Kegelfreundinnen hatten ihren Joker noch nicht gezogen. König Christina (434 Tagesbeste) ließ dann auch gleich keinen Zweifel aufkommen, wer hier das Sagen hat und verwies Löffler Roswitha (346) in ihre Schranken und somit gingen die Punkte mit einem Gesamtergebnis von 1569 : 1426 Holz voll verdient an die Gastgeberinnen.
Jetzt ist erstmal spielfrei, dann findet das nächste Heimspiel am Donnerstag, den 26.11. um 19 Uhr statt. Damen II erwartet dann die Mädels von der Post, die Tabellenersten der Kreisklasse Isar Frauen, zu einem hoffentlich spannenden Match.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.