Mit einer altweiteren Niederlage, der vierten in Folge, fiel der Start ins neue Jahr für Damen II nicht gerade glücklich aus. Im Duell der Kellerkinder, Tabellenachter fährt zum Tabellenletzten, rechneten sich die Landshuterinnen schon das ein oder andere Pünktchen aus, um es mit nach Hause zu nehmen. Doch weit gefehlt!! Obwohl die Gästinnen gleich mit einem Paukenschlag begannen und in Führung gingen, mußten sie zum Schluß die Segel streichen und die Punkte in Großköllnbach lassen.
Doch nun der Reihe nach. Alt Christine ging wie immer als Erste für BMW ins Rennen und setzte gegen Bosl Astrid (418) gleich mal eine Duftmarke ab. Mit 430 Holz erkämpfte sie + 12 Holz für ihr Team. Nun lag es an Schenkl Susi (406) weitere Holz zu sichern und gegen Ewert Monika (396) gelang es ihr auch. Mit + 22 Holz warf dann Löffler Roswitha (363) ihren Hut in den Ring um weitere Holz gut zu machen, doch leider mußte sie sich Bosl Ingrid (383) beugen und wertvolle Holz abgeben. Nur noch + 2 Holz Vorsprung! So war das nicht geplant gewesen! Jetzt lag alle Hoffnung in der, nach langer Verletztungspause, wieder aktiven BMW - Wunderwaffe. Als alter Hase im Kegelsport würde sich Stark Brigitte schon nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und das Ding nach Hause schaukeln. Denkste! Sie legte dann zwar los wie die sprichwörtliche Feuerwehr, mußte dann aber beim Räumen auf der ersten Bahn reichlich Federn lassen, um dann auf Bahn zwei in einer Aufholjagd doch noch auf 393 Holz zu kommen. Doch ihr Gegenüber, Berthold Michaela lies nicht locker und mit sehr guten 448 Holz konnte ihr an diesem Tag keiner das Wasser reichen und somit blieben bei einem Gesamtergebnis von 1645 : 1592 Holz die Punkte bei den Gastgeberinnen.
Das für Donnerstag den 14.01. angesetzte Heimspiel gegen EVL II wurde auf Donnerstag, den 25.02. um 19 Uhr verlegt.
Das nächste Spiel für Damen II findet dann erst wieder am Samstag, den 23.01. um 14 Uhr beim SV Vötting I statt.
Balteim ersten Rückrundenspiel der laufenden Saison, wollte sich Damen II auf eigenen Bahnen, noch bei den Mädels von Isar Dinglofing I für die, in der Vorrrunde verlorenen Punkte revanchieren. Doch leider blieb es ein frommer Wunsch, denn die Tabellenzweiten der Kreisklasse Isar Frauen, gaben auch diesmal nicht klein bei und holten sich mit einem Gesamtergebnis von 1544 : 1618 Holz erneut die Punkte. Schon das Dingolfinger Startpaar legte die Marschroute vor, denn Heil Charlotte (399) und Vogginger Gabi (440 Tagesbeste) brachten ihre Mannschaft, gegen Alt Christine (406) und Heiß Christa (380) mit 53 Holz in Front. Aber noch war die Messe nicht gelesen und das BMW-Schlußdoppel würde die Kastanien schon noch aus dem Feuer holen. Doch weit gefehlt! Denn während sich Wittmann Martina (429) gestern auf der Kegelbahn pudelwohl fühlte und ihre Kontrahentin, Reichsthaler Hilde (391) souverän im Griff hatte, erwischte Löffler Roswitha (329) einen rabenschwarzen Tag  und mußte ihre Gegenspielerin, März Marianne (388) unverrichteter Dinge ziehen lassen. Schade! Da wär diesmal mehr für die Mädels drin gewesen!
Doch nun gehts erstmal in die wohlverdiente Winterpause!
Los gehts dann wieder am 09.01. um 14 Uhr. Da treten die Mädels bei den Damen von SKC Großköllnbach I zum Duell an.
altWie schon im Vorfeld erwartet, erwiesen sich die Mädels von der Post als ganz schwerer Brocken. Im Spiel gegen die Mädels von BMW, zeigten sie den Gastgeberinnen wo der Hammer hängt und boten Kegelsport vom Feinsten dar. Das Gesamtergebnis von 1582 : 1709 Holz zeigt schon, das die Postlerinnen gehörig was auf dem Kasten haben. Zwar konnten Alt Christine (412) und Schenkl Susi (414) gegen Bernhardt Irene (456 / 179 räumen Tagesbeste) und Schiemel Rosa (392) die Begegnung noch offen halten, - 22 Holz für BMW, doch das Post-Schlußduo kannte keine Gnade. Hesse Simona (427) und Fichtner Petra (434) ließen nicht locker, brannten ein Feuerwerk ab und brachten Wittmann Martina (400) und Heiß Christa (356) damit gehörig ins Schwitzen und bauten ihren Vorsprung Schub für Schub in Richtung Sieg aus.
Da war einfach nichts zu machen, gegen so hochkarätige Gegner kann man schon mal verlieren, wichtig ist den Beginn der Rückrunde nicht zu verschlafen, um dann wieder wichtige Punkte einzufahren.
Am Donnerstag, den 10.12. startet Damen II  um 19 Uhr in die Rückrunde. Als Gäste erwarten sie die Damen von Isar DGF I.
In der Vorrunde waren die Landshuterinnen noch gute Gäste, mal schaun ob sich die Dingolfingerinnen auch als gute Gäste erweisen und die Punkte in Landshut lassen.
Der berüchtigte Ruf der Wendelskirchener Bahnen eilt ihnen ja weit voraus und hat sich auch gestern erneut als wahr herausgestellt. Es hatten ja schon einige Spielerinnen der 2. Mannschaft von BMW, Bekanntschaft mit den verzwickten Bahnen gemacht und deshalb fuhren sie schon mit einem unguten Gefühl im Bauch zum Schlagabtausch nach Wendelskirchen. Und das ungute Gefühl sollte sich bewahrheiten. Obwohl die Mädels von Wendelskirchen auch nur mit Wasser kochen, reichten ihnen zwei sehr gute Ergebnisse, um die Punkte einzusammeln. Aber alles erst mal der Reihe nach. Kapitänin Heiß Christa (364) ging als Erste für ihr Team auf die Bahnen, mit Hillerbrand Carina (427) hatte sie es gleichmal mit einer hochkarätigen Gegnerin zu tun. Rückstand für BMW 63 Holz. Dann schickte sich Alt Christine (370) an, es besser zu machen und Hillerbrand Elisabeth (357) kam ihr auch ein Stück weit entgegen. Rückstand für BMW 50 Holz. Als nächste im Team versuchte Schenkl Susi (346) ihr Glück auf den Bahnen, doch leider blieb es beim Versuch, denn Schmid Claudia (351) war dann zwar nicht viel, aber dann doch noch einen Tick besser als sie. Rückstand für BMW 55 Holz. Trotzdem, mit ein bischen Glück wäre ein Sieg noch in greifbarer Nähe gewesen, doch die Kegelfreundinnen hatten ihren Joker noch nicht gezogen. König Christina (434 Tagesbeste) ließ dann auch gleich keinen Zweifel aufkommen, wer hier das Sagen hat und verwies Löffler Roswitha (346) in ihre Schranken und somit gingen die Punkte mit einem Gesamtergebnis von 1569 : 1426 Holz voll verdient an die Gastgeberinnen.
Jetzt ist erstmal spielfrei, dann findet das nächste Heimspiel am Donnerstag, den 26.11. um 19 Uhr statt. Damen II erwartet dann die Mädels von der Post, die Tabellenersten der Kreisklasse Isar Frauen, zu einem hoffentlich spannenden Match.
Im altNachbarschaftsduell, BMW Damen II gegen die Mädels vom SV Oberglaim I, Tabellensechster gegen Tabellendritten, gings auf den O9-Bahnen ganz schön zur Sache. Denn so einfach wie es das Endergebnis von 1582 : 1533 Holz vielleicht vermuten läßt, wars dann für die Gastgeber doch nicht. Zwar konnte das BMW-Startpaar einen schönen Vorsprung für ihr Team rausholen, besonders Alt Christine (419) setzte gleich eine Duftmarke und sicherte sich gegen Kahlert Barbara (352) auch noch den Titel der Tagesbesten. Bei Teamkollegin Schenkl Susi (397) liefs ebenso rund, sie hatte ihre Gegnerin Riedl Alexandra (386) gleichfalls souverän im Griff. Und wer sich von den BMW-lern dachte "des is a gmahde Wies", der sollte sich eines Besseren belehren lassen, denn 78 Holz Plus sollte sich fast als zu geringer Vorsprung herausstellen. Denn das Schlußdoppel der Oberglaimerinnen wollte partout nicht klein beigeben und setzte sich vehement zur Wehr. Das zeitweise ziemlich schwächelnde BMW-Schlußpaar tat ihr Bestes, um die Partie für die Zuschauer spannend zu gestalten. Zeitweise schrumpfte der Vorsprung schon unter die 20 Holz Marke und es hätte nicht viel gefehlt und das Spiel wäre in die andere Richtung gekippt. Doch am Ende fanden Wittmann Martina (405) gegen Gartner Hedwig (396) und Löffler Roswitha (361) gegen Mayer Ingeborg (399) wieder in die Erfolgsspur zurück und brachten die Punkte für ihre Mannschaft über die Ziellinie.

Am Donnerstag, den 12.11. findet um 18.30 Uhr das nächste Spiel von Damen II bei den KF Wendelskirchen I statt.
Das wird sicherlich kein leichtes Spiel, denn auf den berüchtigten Bahnen von Wendelskirchen ging schon so mancher Kegler ziemlich baden.
altIaltm letzten Heimspiel gegen die Mädels vom TSV Allershausen I mußte die 2. Damenmannschaft  ja noch eine bittere 1530 : 1631 Holz Niederlage einstecken, doch gestern war den Mädels, dank einer Leistungssteigerung, der Kegelgott hold und bescherte ihnen nach einem heißen Kopf-an- Kopf-Rennen den bitter benötigten Sieg gegen die Mädels von Drei Helmen I, mit einem Gesamtergebnis von 1606 : 1607 Holz. Doch alles mal der Reihe nach. Wie in letzter Zeit häufig, mußte das BMW-Startpaar wertvolle Holz an die Gastgeberinnen abgeben. Alt Christine (380) konnte Huber Margit (413) leider nicht halten und verlor 33 Holz. Bei Kollegin Schenkl Susi (396) liefs dagegen etwas besser, sie erkegelte gegen Sternecker Roswitha (381) ein Plus von 15 Holz. Was aber unterm Strich dann - 18 Holz für BMW bedeutete. Keine einfache Sache für die Gäste, bei den Urgesteinen von Drei Helmen die als Schlußkeglerinnen gesetzt waren. Dementsprechend gings dann gleich zur Sache. Thaler Marianne, mit allen Wassern gewaschen, setzte Wittmann Martina (418) von Beginn an gehörig unter Druck und konnte sich mit 423 Holz auch noch den Titel der Tagesbesten sichern. Doch ihre Gegenspielerin gab nicht klein bei und kam bis auf 5 Holz an sie heran. Spannung pur herrschte dagegen im zweiten Duell der Schlußpaarung. Schmid Erika (389) und Löffler Roswitha (413) lieferten sich ein heißes Duell, in dem die BMW-lerin zum Schluß beim letzten Schub um 1 Holz die Nase vorn hatte. Jubel und Freude auf Seiten von BMW, Enttäuschung auf Seiten von Drei Helmen. Diesmal war der Kegelgott den BMW-lerinnen gnädig, mal schaun wie`s beim nächsten Mal läuft.
Zum nächsten Spiel am Donnerstag, den 05.11. um 19 Uhr werden die Damen vom SV Oberglaim I erwartet.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok