Eine weitschenkel susiere, bittere Niederlage mußte die 2. Damenmannschaft am Samstag bei den Mädels vom TSV Vilsbiburg I einstecken. Beim Schlagabtausch, Vilstal gegen Isartal, zog das Isartal mit einem Gesamtergebnis von 4,0 : 2,0 (1947 : 1830) erneut den Kürzeren. Nach drei Niederlagen in Folge, sollte diesmal ein Sieg für die Landshuterinnen her, doch leider kam es wieder einmal anders als geplant. 
Winkler Beate (502) : Löffler Roswitha (464) 3,0 : 1,0 
Eberl Gisela (464) : Heiß Christa (487) 1,0 : 3,0
Bubeneder Regina (488) : Gantner Erika (379) 4,0 : 0,0
Kirchner Sigrid (493) : Schenkl Susi (500) 2,0 : 2,0
Kopf hoch Mädels! 
Das nächste Spiel findet am Donnerstag, den 08.11. um 19.30 Uhr gegen die Mädels von der Blauen Kugel Moosburg II statt. 
Mal schaun was geht!
gerstmayr elfriede
Die 2. Damenmannschaft mußte diese Woche schon am Montagabend bei den Mädels vom TSV Altfraunhofen II zum Schlagabtausch antreten. Mit etwas mulmigen Gefühlen, die letzte Niederlage in Oberglaim war noch nicht vergessen, traten sie die Reise zum Vilserwirt an und diesmal wollten sie es besser machen. Und das taten sie dann auch. Ganz souverän!!!
Schon im Startpaar stellten die Landshuterinnen die Weichen auf Sieg! Meitinger Claudia (407) konnte Alt Christine (476) beim 0,0 : 4,0 kein Paroli bieten und so ähnlich erging es auch Waalke Silke (443), die es mit der Tagesbesten, Gerstmayr Elfriede (509) zu tun bekam. Sie hatte über ein 1,0 : 3,0 das bittere Nachsehen. So ging es dann munter weiter. Auch Brunner Carolin (446) mußte sich Heiß Christa (483) über ein 1,0 : 3,0 geschlagen geben. Einzig Maaß Helga (473) erkämpfte sich gegen Schenkl Susi (460) über ein 2,0 : 2,0 den Ehrenpunkt für ihr Team.
Mit einem Gesamtergebnis von 1,0 : 5,0 (1769 : 1928) und zwei weiteren Punkten im Gepäck traten die BMW-Mädels dann die wohlverdiente Heimreise an.
Nun haben die Mädels erstmal spielfrei und können sich so schon auf die nächste Aufgabe vorbereiten.
Das nächste Spiel findet dann auch wieder an einem Montag, den 12.03. um 18.30 Uhr bei den Mädels von DJK-SV Adlkofen I statt. Diese Gegnerinnen dürfen die Mädels auch nicht unterschätzen, sie waren zwar beim Vorrundenspiel mit 4,0 : 2,0 erfolgreich, doch die Bahnen in Blumberg haben es doch manchmal ganz schön in sich!!
Im geheiss christastrigen Auswärtsspiel bei den Mädels vom SV Oberglaim I gab es für die Ladies der 2. Damenmannschaft leider nichts zu holen. Mit einem klaren Endergebnis von 1,0 : 5,0 ( 1817 : 1948 ) holten sich die Oberglaimerinnen die Punkte, die sie im Vorrundenspiel gegen BMW verloren hatten wieder zurück.
Es war Dienstag, es war Oberglaim, es war nicht der Tag der BMW-Mädels! 
Doch nun zum Spiel. Alt Christine (454) ließ gegen Riedl Alexandra (472) über ein 1,0 : 3,0 den MP liegen und auch Aushilfe Stark Brigitte (474) erging es gegen Mayer Ingeborg (500) nur unwesentlich besser. Sie verlor über ein 2,0 : 2,0 den nächsten MP. Dagegen liefs bei Kapitänin Heiß Christa (486) deutlich besser. Sie erkämpfte sich, auch wegen dem besten Abräumergebnis von 167 Holz, gegen Kahlert Barbara (459) über ein 2,0 : 2,0 den einzigen MP für ihr Team. Und dann kam Erna! BMW Neuzugang Gantner Erna wurde bei ihrem ersten Auftritt gleich ein Hochkaräter als Gegnerin vor die Nase gesetzt und wie zu erwarten war, brachte sie gegen das Oberglaimer Urgestein Gartner Hedwig (517 : 403)) keinen Fuß auf den Boden und der MP ging mit 4,0 : 0,0 ganz klar an Oberglaim. Doch trotz allem hat die Neue im BMW-Dress ihre Aufgabe sehr gut gemeistert und mit mehr Spielpraxis und Training stellen sich auch bald bessere Ergebnisse ein. 
Keine einfache Aufgabe wird auch das nächste Spiel für Damen II. Am Montag, den 19.02. werden sie um 18.30 Uhr bei den Mädels vom TSV Altfraunhofen II erwartet und wenn auch das Vorrundenspiel gegen die Altfraunhofenerinnen mit 6,0 : 0,0 damals ganz klar an die BMW-lerinnen ging, heißt das noch lange nicht, das es in Altfraunhofen leicht wird.
Im erstenalt christine Heimspiel des Jahres, kassierte die 2. Damenmannschaft gestern Abend gleich eine saftige Niederlage und das ausgerechnet gegen die Mädels vom EVL II. Damit nahmen die Mädels vom Gutenbergweg Revanche für die bittere 2,0 : 4,0 Niederlage, die sie beim ersten Aufeinandertreffen der Mannschaften, in der laufenden Saison, einstecken mußten. 
Zu Beginn deutete noch nichts darauf hin, welche Wendung das Spiel im Laufe des Abends noch nehmen würde. Alt Christine (499) startete wie gewohnt sehr souverän und gewann gegen Menzel Gisela (427) mit 4,0 : 0,0 den ersten MP für ihr Team. Das es der Einzige bleiben sollte, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht erkennbar, denn Kollegin Heiß Christa (437) hatte mit Schweiger Beate (487) zwar einen ungleich schwereren Brocken als Aufgabe, und mußte dann dementsprechend auch mit 0,0 : 4,0 die Segel streichen, doch noch war BMW mit 22 Holz mehr auf der Habenseite voll im Rennen. Das sollte doch reichen und Gerstmayr Elfriede (449) und Schenkl Susi (446) mühten sich auch redlich, um wenigstens die Holz und einen weiteren MP über die Ziellinie zu retten, doch leider wurden sie dabei von Dotzauer Daniela (469) und Kellner Christine (470) auf der Zielgeraden noch überholt. Mit 2,0 : 2,0 und 0,5 : 3,5 gingen beide MP an die Gästinnen. Somit endete das Spiel voll verdient mit einem Endergebnis von 1,0 : 5,0 (1831 : 1853) für die EVL-erinnen. 
Beim nächsten Schlagabtausch am Samstag, den 20. 01. um 12 Uhr, sind die Mädels zu Gast bei den Damen vom TSV Vilsbiburg I. Beim ersten Aufeinandertreffen konnten die BMW-Mädels eine Sieg für sich verbuchen. Mal schaun was geht!
Zuheiss christam Abschluß der Vorrunde konnte sich die 2. Damenmannschaft mit einem weiteren souveränen Sieg den Titel des Herbstmeisters in der Kreisklasse A Isar Damen sichern. Beim letzten Auswärtsspiel, zu Gast bei den Mädels von der Blauen Kugel Moosburg II, setzten die BMW-Mädels, mit einem Gesamtergebnis von 1,0 : 5,0 (1782 : 1877), ein weiteres Highlight in der laufenden Saison. 
Das BMW-Startpaar stellte schon die Weichen für den späteren Erfolg, wobei Schenkl Susi (460) noch etwas Mühe hatte um Bauer Alexandra (459) in Schach zu halten, aber am Ende reichte ihr dann ein Holz mehr, um über ein 2,0 : 2,0 den MP zu ergattern. Da liefs bei Kollegin Heiß Christa (502) schon ein wenig lockerer, sie hatte mit ihrer Kontrahentin Mühlig Christa (429) keinerlei Probleme, gewann Bahn für Bahn, legte schnell nochmal eine 153er Bahn aufs Parkett und Schwupps war der zweite MP gebongt. Tja, wenn das bei allen so laufen würde! Dann wär`s einfach, doch einfach macht es sich Wittmann Martina momentan nicht. Als erneute Aushilfe für Alt Christine kämpft sie mehr mit sich selbst als mit ihrer Gegnerin. Die Moosburgerin Huhmann Erika ließ sich nicht lang betteln und knöpfte ihr über ein 2,0 : 2,0 (447 : 446) den Ehrenpunkt für ihr Team ab. Dagegen lief es auf der anderen Bahn für BMW um einiges besser. Die schnell noch von München eingeflogene Gerstmayr Elfriede (469) machte mit Rück Roswitha (447) kurzerhand schnellen Prozess und rundete das Gesamtergebnis für BMW, über ein 1,0 : 3,0 mit einem weiteren MP ab.
Herbstmeisterschaft!!
Doch noch ist keine Pause angesagt!
Die Mädels dürfen noch vor Weihnachten das erste Spiel der Rückrunde bestreiten und dazu müßen sie am Donnerstag, den 14. 12. um 18.30 Uhr bei den Kegelfreundinnen von Wendelskirchen I antreten. Und wer Wendelskirchen kennt der weiß, da wird ein erneuter Sieg wohl eher etwas schwierig werden. Doch es ist nicht aller Tage Abend und ein Sieg in Wendelskirchen ist vielleicht irgenwann kein Mythos mehr!
gerstmayr elfriedeEigentlich wäre der gestrige Abend für die Mädels der 2. Damenmannschaft ja spielfrei gewesen, doch damit die Mädels im Januar ins wohlverdiente Wellness fahren können, mußte Kapitänin Heiß Christa das Spiel gegen die Mädels vom SKK Oberlauterbach II vorverlegen. Nix wars mit faulenzen auf der Couch, kegeln war angesagt! 
Doch irgendwie schienen das alle Akteurinnen nicht richtig verstanden zu haben, denn es war gestern ganz eindeutig nicht der Tag der super Kegelergebnisse. Ganz im Gegenteil! Bei beiden Mannschaften war der Wurm drin, jede einzelne Spielerin kämpfte mit sich und der Bahn und es fand Keine so recht in ihr Spiel. Doch am Ende reichte es für die Gastgeberinnen mit ihren Minimalleistungen,zu einem ungefährdeten 5,0 : 1,0 ( 1789 : 1706 ) Sieg!
Zu allem Übel mußte Spielführerin Heiß Christa mit zwei Aushilfen antreten,da sie selbst mit Handgelenksproblemen und Leistungsträgerin Alt Christine mit Knieproblemen leider nicht einsatzfähig waren. Als erste Aushelferin mußte Hanke Marianne (443) gegen Sanktjohanser Claudia (410) in die Arena und holte über ein 3,0 : 1,0 den ersten MP und Schenkl Susi (432) machte es ihr gegen Nather Luca (420) beim 3,0 : 1,0 nach und holte den zweiten MP.  Gute Ausgangssituation fürs BMW-Schlußdoppel. 
Gerstmayr Elfriede (465) sicherte sich zwar gegen Ernst Manuela (462) den Titel der Tagesbesten, doch leider mußte sie beim Stand von 1,0 : 3,0 den MP an ihre Gegnerin abtreten. Zur gleichen Zeit lieferte sich Aushilfe Nummer zwei, Wittmann Martina (449) mit ihrer Gegenspielerin Nather Hermine (414) ein heißes Duell, im Sinne von "Wer macht die meisten Fehler?" Doch über ein 3,0 : 1,0 konnte sie dann doch den dritten MP für ihr Team gewinnen.
Das hätte auch schief gehen können und beim nächsten Spiel ist wieder mehr Konzentration von allen Spielerinnen gefordert!
Das sie es besser können, können sie am Mittwoch, den 29.11. um 19.00 Uhr bei den Mädels von der Blauen Kugel Moosburg II unter Beweis stellen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok