Am gestralt christineigen Donnerstagabend, beim vorletzten Heimspiel der Saison, lieferte die 2. Damenmannschaft gegen die Mädels vom TSV Vilsbiburg I, ein wahres Meisterstück ab. Mit einer mehr als souveränen 6,0 : 0,0 (1932 : 1773) Leistung, nahmen sie nach der vorherigen Niederlage im Vilstal, gekonnt Revanche an den Vilsbiburgerinnen. Dank einer sehr geschlossenen Leistung der Gastgeberinnen, nahmen sie ihren Gästinnen komplett den Wind aus den Segeln und fuhren gekonnt Punkt für Punkt für ihr Team ein. Doch langer Rede, kurzer Sinn! 
Tagesbeste Alt Christine (496) war super drauf und hatte es nur dem letzten Anschub beim Abräumen zu verdanken, das es doch kein 500derter wurde, aber sie holte trotzdem gegen Kirchner Sigrid (460) über ein 3,0 : 1,0 den ersten MP. Auch Teamkollegin Löffler Roswitha (482), lies sich nicht beeindrucken und hatte mit Eberl Gisela (464) über ein 3,0 : 1,0 keinerlei Probleme. 2,0 für BMW und so gings munter weiter. Das BMW-Schlußdoppel rundete das Ganze dann nur noch ab. Schenkl Susi (487) hatte Kontrahentin Bubeneder Regina (478) beim 3,0 : 1,0, gut im Griff und Stark Brigitte (467) hatte gegen Schneider Anna (371), die gestern nicht ihren besten Tag hatte, mit 4,0 : 0,0 ein sehr leichtes Spiel.
Mädels, macht so weiter!
Zum letzten Auswärtsspiel der Saison, müssen die Landshuterinnen am Mittwoch, den 06.03. um 19.15 Uhr bei den Mädels der Blauen Kugel Moosburg II, antreten. Das Vorrundenspiel konnten die Mädels ganz klar mit 5,0: 1,0 gegen die Moosburgerinnen gewinnen. Mal schaun, wer diesmal als Sieger aus dem Spiel hervorgeht!
Leider kheiss christaonnten die Mädels der 2. Damenmannschaft nicht, so wie sie es sich vorgenommen hatten, binnen Wochenfrist, auch das Spiel bei den Mädels vom SV Oberglaim I, mit einer weiteren geglückten Revanche beenden! Die Landshuterinnen konnten, was die MP anbelangt, das Spiel zwar offen gestalten, doch die Gastgeberinnen hatten doch um einige Holz mehr, als ihre Gästinnen, auf der Kante, so dass sie mit einem Gesamtergebnis von 4,0 : 2,0 (1901 : 1818) verdient gewonnen haben.
Riedl Alexandra : Alt Christine 3,0 : 1,0 (489 : 407)
Mayer Ingeborg : Heiß Christa 4,0 : 0,0 (515 : 481)
Kahlert Barbara : Schenkl Susi 2,0 : 2,0 (442 : 467)
Gartner Hedwig : Löffler Roswitha 1,0 : 3,0 (455 : 463)
Hilft ja nix!
Dann müßen halt beim nächsten Spiel die Punkte her! Die Möglichkeit dazu besteht am Donnerstag, den 21.02. um 19.30 Uhr. Da werden auf den eigenen Bahnen die Mädels vom TSV Vilsbiburg I erwartet und mit denen haben die Gastgeberinnen auch noch eine Rechnung offen! Mal schaun, was geht!
Mal vestark brigitterliert man, mal gewinnt man! Am Donnerstagabend, hat sich die 2. Damenmannschaft wieder fürs gewinnen entschieden und konnten so, beim Heimspiel gegen die Mädels von Isar Dingolfing I einen weiteren, nie gefährdeten Sieg für sich verbuchen. Die Freude darüber war im BMW-Lager natürlich riesengroß, besonders weil die BMW-lerinnen beim Vorrundenspiel in Dingolfing, sauber abgewatscht wurden (6,0 : 0,0). Das wollten die Landshuterinnen nicht auf sich sitzen lassen und waren dementsprechend heiß auf eine Revanche. Und die ist ihnen wahrlich geglückt, denn mit einem Gesamtergebnis von 5,0 : 1,0 (1946 : 1860) fiel das Ergebnis zwar nicht ganz so hoch aus, aber man kann es trotzdem als eine gelungene Wiedergutmachung betrachten.
Alt Christine : Reichsthaler Hilde 4,0 : 0,0 (494 : 429)
Löffler Roswitha : Vogginger Gabi 3,0 : 1,0 (497 : 480)
Schenkl Susi : Schmid Cornelia 2,0 : 2,0 (453 : 472)
Stark Brigitte : Kainz Renate 2,5 : 1,5 (502 : 479)
Keine Zeit sich lange auszuruhen, denn die Möglichkeit einer weiteren Revanche bietet sich den Mädels schon am kommenden Dienstag, den 05.02. um 19.00 Uhr bei den Mädels vom SV Oberglaim I. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, mußten die BMW-Mädels sogar eine bittere Niederlage auf den eigenen Bahnen einstecken! Also, Kopf hoch! Nichts ist unmöglich, selbst auf den Oberglaimer Bahnen!
Nachdeloeffler roswitham die 2. Damenmannschaft beim letzten Heimspiel einen Sieg verbuchen konnte, mußten sie beim darauffolgendem Auswärtsspiel leider eine 4,0 : 2,0 (1885 : 1838) Niederlage einstecken. Die Gastgeberinnen vom SKK Buch I, nutzten ihren Heimvorteil gekonnt aus und waren dadurch einfach diesen gewissen Tick besser, als die Gästinnen aus Landshut. 
Urmann Regina : Alt Christine  2,0 : 2,0 (453 : 455) 
Glück Doris : Heiß Christa 4,0 : 0,0 (514 : 460)
Baumgartner Hannelore : Löffler Roswitha 1,0 : 3,0 (443 : 470)
Gersdorf Rita : Stark Brigitte 2,0 : 2,0 (475 : 453)
Beim nächsten Heimspiel läufts bestimmt wieder besser und dann werden erneut die Punkte eingesackt.
Gelegenheit dazu besteht schon, am Donnerstag, den 31.01.19, wenn um 19.30 Uhr die Mädels von Isar Dingolfing I zum Match erwartet werden.
Die Sheiss christacharte vom letzten Spieltag hat die 2. Damenmannschaft beim darauf folgenden Heimspiel, gegen die Mannschaft des DJK-SV Adlkofen I, wieder mehr als ausgewetzt. Beim Aufeinandertreffen der Mannschaften erging es den Adlkofenerinnen genauso, wie noch vor Wochenfrist, den Gastgeberinnen selber. Die Gästinnen wurden mit einem Gesamtergebnis von 6,0 : 0,0 (1905 : 1727) unverrichteter Dinge wieder nach Hause geschickt.
Alt Christine : Wagner Heidi 2,0 : 2,0 (485 : 458)
Heiß Christa : Daffner Erika 4,0 : 0,0 (505 : 421)
Schenkl Susi : Roider Renate 2,0 : 2,0 (452 ; 420)
Löffler Roswitha : Kreipl Edith 3,0 : 1,0 (463 : 428)
Am Donnerstag, den 24.01. findet um 20.45 Uhr das nächste Spiel im schönen Erlbachtal statt. Bei den Mädels vom SKK Buch I, hängen die Trauben evtl. ein wenig höher, das dürfen unsere Mädels nicht auf die leichte Schulter nehmen. So leicht gewinnt man auf den Bucher Bahnen nicht!
Zum loeffler roswithaStart ins neue Jahr, ist die 2. Damenmannschaft erstmal gehörig ausgerutscht! Im ersten Auswärtsspiel des Jahres, bei den Mädels vom SKC Freising-Attaching II, passten sie sich der winterlichen Wetterlage an und kamen dabei, nicht nur auf der Strasse, sauber ins Schleudern. Die Landshuterinnen, einzig Löffler Roswitha konnte ihr Potential abrufen und ein ansprechendes Ergebnis abliefern, kamen nicht mit den Bahnen zurecht und konnten den Gastgeberinnen an diesem Tag, einfach nicht das Wasser reichen. Deshalb geht der Sieg der Attacherinnen mit einem Gesamtergenis von 6,0 : 0,0 (1969 : 1800) voll und ganz in Ordnung.
Holzmann Marianne 3,0 (477)  :  Alt Christine 1,0 (429)
Feger Silvia 4,0 (500) :  Heiß Christa 0,0 (417)
Brand Hilde 2,0 (468) :  Schenkl Susi 2,0 : (456)
Lechtschewski Kerstin 2,0 (524) :  Löffler Roswitha 2,0 (498)
Doch es bleibt keine Zeit zum Wunden lecken, denn das nächste Spiel steht schon vor der Tür. 
Am Donnerstag, den 17.01. sind um 19.30 Uhr die Mädels des DJK-SV Adlkofen I zu Gast. 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok