Nachdloeffler roswithaem die letzten Wochen für die zwei Damenmannschaften von BMW nur von Niederlagen geprägt waren, hat die 2. Damenmannschaft nun endlich den Bann gebrochen und den lang ersehnten Sieg eingefahren. Bei den Mädels vom TSV Altfraunhofen II, konnten die Landshuterinnen ganz locker aufspielen und die nötigen Punkte und Holz einsacken. 
Den Anfang machte gleichmal, die zu alter Stärke zurück gefundene Löffler Roswitha (497), die gegen Brunner Carolin (434) über ein 3,0 : 1,0 den ersten MP holte. Bei Kollegin Gantner Erna (382) liefs gegen Walke Silke (420) nicht ganz so rund, sie gab ihren MP mit 1,0 : 3,0 an die Gegnerin ab, doch Heiß Christa (480) wetzte die Scharte gegen Meitinger Claudia (384) mit 4,0 : 0,0 gleich wieder aus. Und auch Schenkl Susi (422) stand ihrer Kapitänin gegen Hochschulz Anja (407) mit 3,0 : 1,0  in nichts nach und holte den letzten MP für BMW. Somit war der lang erwartete Sieg mit einem Gesamtergebnis von 1,0 : 5,0 (1645 : 1781) souverän eingepackt und die Freude darüber war riesengroß!
Vielleicht ist der Bann jetzt ja wirklich gebrochen und Damen I kann auch bald wieder einen Sieg bejubeln.
Schön wärs!!
Ob es allerdings für Damen II beim nächsten Spiel einen Grund zum Jubeln gibt, steht noch in den Sternen. Denn da werden sie am Donnerstag, den 22.11. um 18.30 Uhr auf den allseits beliebten Bahnen von Wendelskirchen erwartet. 
Mal schaun, was geht!
Die driheiss christatte bittere Niederlage in Folge mußte die 2. Damenmannschaft binnen Wochenfrist einstecken. Auch beim gestrigen Heimspiel gegen die Mädels vom SV Oberglaim I reichte es erneut zu keinem Sieg. 
Denn obwohl im Startpaar Gantner Erna (408) gegen Kahlert Barbara (418) über ein 2,5 : 1,5 und Heiß Christa (486) gegen Mayer Ingeborg (426) über ein 3,0 : 1,0 jeweils den MP für ihr Team gewannen, mußte Schenkl Susi (458), mit denkbar knapp verlorenen Bahnen, ihrer Gegnerin Riedl Alexandra (462) mit einem 1,0 : 3,0 den MP abtreten. Zur selben Zeit hatte es Teamkollegin Löffler Roswitha (431) mit einem Oberglaimer Urgestein zu tun. Gartner Hedwig (518) zog souverän ihr Spiel durch, lies sich durch nichts aus der Ruhe bringen und holte über ein 3,0 : 1,0 den zweiten MP für Oberglaim und das obwohl Löffler Roswitha auf der letzten Bahn nochmal den Turbo zündete und damit ihrer Gegnerin zumindest auf einer Bahn Paroli bieten konnte. Somit war die Niederlage für die Landshuterinnen mit 2,0 : 4,0 (1783 : 1824) erneut in trockenen Tüchern.
Nun liegt der Focus der Mädels natürlich auf dem nächsten Spiel. Das findet am Samstag, den 27.10. um 13 Uhr bei den Mädels vom TSV Vilsbiburg I statt.
Kopf hoch Mädels!!
Am sonnheissigen Samstagnachmittag fuhr die 2. Damenmannschaft nach Dingolfing, zum nächsten Auswärtsspiel in der Kreisklasse Isar Frauen, zu den Mädels von Isar Dingolfing I. Die Freude der Mädels hielt sich in Grenzen, hatte man doch im Laufe der Jahre, schon die ein oder andere Schlappe aus Dingolfing mit nach Hause gebracht und sobald die Landshuterinnen zu den Kegelbahnen im Keller des Stadthallenrestaurants hinabgestiegen waren, war es im wahrsten Sinne des Wortes mit der Sonne vorbei und es zogen dunkle Wolken am Horizont auf und es kam wie es erneut kommen mußte. Doch das es am Ende eine 0,0 : 6,0 (1735 : 2039) Schlappe werden würde, damit hatte keiner gerechnet!
Reichtsthaler Hilde/März Marianne : Löffler Roswitha 1,0 : 0,0 (470 : 428)
Vogginger Gabi : Heiß Christa 1,0 : 0,0 (565 : 465)
Schmid Cornelia : Schenkl Susi 1,0 : 0,0 (465 : 418)
Kainz Renate : Gantner Erna 1,0 : 0,0 (539 : 424)
Ein wirklich schwarzer Samstag für Damen II.
Doch auf zu neuen Taten! Am Donnerstag, den 18.10. kommen die Mädels vom SV Oberglaim I um 19.30 Uhr zum Schlagabtausch auf die 09-Bahnen.
Wäre schön, wenn es dann wieder etwas Positives zu vermelden gäbe!
Die Eupschenkel susihorie der 2. Damenmannschaft war nach dem letzten Sieg groß, doch leider war der kleine Höhenflug, nach dem gestrigen Heimspiel gegen die Mädels vom SKK Buch I, auch gleich wieder vorbei und die BMW-Mädels sind wieder ziemlich unsanft auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Denn mit zwei guten und zwei schlechten Ergebnissen kann man halt einer, zwar gestern auch nicht überragend aufspielenden Mannschaft aus Buch, kein Paroli bieten. 
Los gings schon mit Gantner Erna (364), sie lies gegen Gersdorf Rita (459) gleichmal mächtig Federn und ging mit 0,0 : 4,0 gehörig baden und gab den MP ab. Parallel dazu liefs genau umgedreht. Heiß Christa (477) hatte mit Glück Doris (380) leichtes Spiel und gewann mit 4,0 : 0,0 ihren MP und es standen zarte 2 Holz mehr für BMW zu Buche. Das war nichts für schwache Nerven und obwohl Schenkl Susi (478) ihr Spiel gegen Baumgartner Hannelore (454) offen gestalten konnte und mit 2,5 : 1,5 den MP holte, hatte Löffler Roswitha (407) mit Buch´s Hochkaräter, Bunk Sandra (515), schwer zu kämpfen und gab mit 0,0 : 4,0 ihren MP und eine Menge Holz ab. Somit stand es am Ende 2,0 : 4,0 (1726 : 1808) für die Mädels aus Buch. 
Kurze Verschnaufpause, Niederlage abhaken und neuen Mut schöpfen für´s nächste Spiel. Das findet am Samstag, den 13.10. um 14.00 Uhr bei den Mädels von Isar DIngolfing I statt.
Das nächste Spiel von Damen II findet nicht, wie ursprünglich berichtet am 13.10., sondern schon am Donnerstag, den 04.10. um 19.30 Uhr auf den eigenen Bahnen statt. Als Gäste werden die Mädels vom SKK Buch I erwartet!
Nachdestark brigittem die 2. Damenmannschaft mit zwei Niederlagen in Folge in die neue Saison gestartet ist, ist die Freude über den ersten Sieg bei den Mädels natürlich riesengroß! 
Im zweiten Auswärtsspiel der Saison, bei den Mädels vom DJK-SV Adlkofen I, sah es zunächst nicht nach einem ungefährdetem Sieg aus. Doch mit vereinten Kräften gewannen die BMW-lerinnen dann doch noch klar mit 1,0 : 5,0 ( 1730 : 1767 ).
Wie schon angedeutet begann die Partie für die Landshuterinnen noch sehr verhalten, denn Löffler Roswitha (406) verlor gegen Kreipl Edith (463) über ein 2,0 : 2,0 den ersten MP und gab 57 Holz ab. Nun mußte Schenkl Susi (432) gegen Daffner Erika (421) ran, um wieder etwas Boden gutzumachen und über ein 2,0 : 2,0 gewann sie den ersten MP für ihr Team und konnte den Holzrückstand ein klein wenig dezimieren. Zur Halbzeit stand es 1 : 1 und -45 Holz für BMW. Dann stieg Kapitänin Heiß Christa (459) gegen Roider Renate (378) in den Ring und hatte mit 4,0 : 0,0 keinerlei Probleme den MP zu sichern und der Schlußkeglerin ein Plus von 36 Holz mit auf die Bahnen zu geben. In dem dann folgendem spannendem Finish, behielt Routinier und Aushilfe Stark Brigitte (470) gegen Haller Rosel (468) die Nerven und brachte über ein 2,0 : 2,0 den MP und den Sieg für ihre Mannschaft in trockene Tücher!
Jetzt ist der Bann gebrochen und im nächsten Spiel am Samstag, den 13.10. bei den Mädels von Isar Dingolfing I, können die BMW-Mädels beweisen das dieser Sieg keine Eintagsfliege war. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok