Die driheiss christatte bittere Niederlage in Folge mußte die 2. Damenmannschaft binnen Wochenfrist einstecken. Auch beim gestrigen Heimspiel gegen die Mädels vom SV Oberglaim I reichte es erneut zu keinem Sieg. 
Denn obwohl im Startpaar Gantner Erna (408) gegen Kahlert Barbara (418) über ein 2,5 : 1,5 und Heiß Christa (486) gegen Mayer Ingeborg (426) über ein 3,0 : 1,0 jeweils den MP für ihr Team gewannen, mußte Schenkl Susi (458), mit denkbar knapp verlorenen Bahnen, ihrer Gegnerin Riedl Alexandra (462) mit einem 1,0 : 3,0 den MP abtreten. Zur selben Zeit hatte es Teamkollegin Löffler Roswitha (431) mit einem Oberglaimer Urgestein zu tun. Gartner Hedwig (518) zog souverän ihr Spiel durch, lies sich durch nichts aus der Ruhe bringen und holte über ein 3,0 : 1,0 den zweiten MP für Oberglaim und das obwohl Löffler Roswitha auf der letzten Bahn nochmal den Turbo zündete und damit ihrer Gegnerin zumindest auf einer Bahn Paroli bieten konnte. Somit war die Niederlage für die Landshuterinnen mit 2,0 : 4,0 (1783 : 1824) erneut in trockenen Tüchern.
Nun liegt der Focus der Mädels natürlich auf dem nächsten Spiel. Das findet am Samstag, den 27.10. um 13 Uhr bei den Mädels vom TSV Vilsbiburg I statt.
Kopf hoch Mädels!!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok