Am gestralt christineigen Donnerstagabend, beim vorletzten Heimspiel der Saison, lieferte die 2. Damenmannschaft gegen die Mädels vom TSV Vilsbiburg I, ein wahres Meisterstück ab. Mit einer mehr als souveränen 6,0 : 0,0 (1932 : 1773) Leistung, nahmen sie nach der vorherigen Niederlage im Vilstal, gekonnt Revanche an den Vilsbiburgerinnen. Dank einer sehr geschlossenen Leistung der Gastgeberinnen, nahmen sie ihren Gästinnen komplett den Wind aus den Segeln und fuhren gekonnt Punkt für Punkt für ihr Team ein. Doch langer Rede, kurzer Sinn! 
Tagesbeste Alt Christine (496) war super drauf und hatte es nur dem letzten Anschub beim Abräumen zu verdanken, das es doch kein 500derter wurde, aber sie holte trotzdem gegen Kirchner Sigrid (460) über ein 3,0 : 1,0 den ersten MP. Auch Teamkollegin Löffler Roswitha (482), lies sich nicht beeindrucken und hatte mit Eberl Gisela (464) über ein 3,0 : 1,0 keinerlei Probleme. 2,0 für BMW und so gings munter weiter. Das BMW-Schlußdoppel rundete das Ganze dann nur noch ab. Schenkl Susi (487) hatte Kontrahentin Bubeneder Regina (478) beim 3,0 : 1,0, gut im Griff und Stark Brigitte (467) hatte gegen Schneider Anna (371), die gestern nicht ihren besten Tag hatte, mit 4,0 : 0,0 ein sehr leichtes Spiel.
Mädels, macht so weiter!
Zum letzten Auswärtsspiel der Saison, müssen die Landshuterinnen am Mittwoch, den 06.03. um 19.15 Uhr bei den Mädels der Blauen Kugel Moosburg II, antreten. Das Vorrundenspiel konnten die Mädels ganz klar mit 5,0: 1,0 gegen die Moosburgerinnen gewinnen. Mal schaun, wer diesmal als Sieger aus dem Spiel hervorgeht!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok