Einen nicht unbedingt erwarteten Erfolg konnte die Zweite am Samstag Nachmittag gegen den Tabellenführer Bavaria 91 Straubing erzielen. In einem äußerst knappen und ausgeglichenen Spiel, blieben, zuletzt nicht ganz unverdient, die Zähler in Landshut. Mit 4,5:3,5 und 3158:3140 wurden die Gäste niedergerungen.
Beide Seiten begannen fulminant und schenkten sich nichts. Hans Alt startete mit guten 288 Holz, sein Gegenüber Walter Wipp mit minder wenigeren 284 Holz. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem Hans Alt mit dem letzten Wurf von Walter Wipp noch unglücklich einen halben Mannschaftspunkt abgeben musste. Beide trennten sich letztenendes 549:549 und 2:2. Ein glattes 4:0 mit überragenden 564:517 gegen Fabian Langhansl konnte der Tagesbeste Lars Lungwitz erzielen. Mit 1,5:0,5 MaP und 47 Holz Plus übergab man an das Mittelpaar, in dem Aushelfer Holger Daser und Bastian Attenberger starteten. Attenberger konnte sich mit 4 ausgeglichenen Bahnen mit 3:1 und 541:504 gegen den heute schwächsten Gästeakteur Dusan Lapcic erfolgreich durchsetzten und den Mannschaftspunkt erzielen. Diesmal auf verlorenen Posten stand BMW-Ersatzmann Holger Daser. Mit 483:520 und ohne Satzgewinn holte sein Kontrahent Markus Raith den Mannschaftspunkt. Mit immer noch 47 Holz Plus übernahm das Schlusspaar das Kommando auf der Bahn. Kapitän Franz Erber begann gut, konnte den ersten Satz gewinnen und weitere 27 Holz draufpacken. Doch dann riss bei ihm der Faden. Alle drei weiteren Sätze gingen an den Straubinger Tobias Steinbrunner. Somit gewann dieser mit 3:1 den Mannschaftspunkt, obwohl Franz Erber mit 514:513 knapp mehr Holz erzielte. Zwischenzeitlich setzten sich die Dreihelmenstädter mit fast 80 Holz ab, konnten diesen aber nicht halten. Durch seinen verhaltenen Beginn musste Peter Wehlauch die erste drei Sätze abgeben und dadurch auch schon den Mannschaftspunkt. Somit war klar, dass sich der Spielausgang über die mehr erzielten Holz entscheiden würde. Doch dieser 80 Holz Vorsprung verringerte sich dann kontinuierlich und schmolz vor der Schlussbahn auf 21 Holz zusammen. Mit einer 145er Schlussbahn konnte Peter Wehlauch zusammen mit Franz Erber der Gegenwehr der Gäste standhalten und den Vorsprung über die Zielliene spielen.

Ein großer Dank gilt auch noch beiden Fanlagern, die diesem fairen Spiel einen würdigen Rahmen bereiteten und mit lautstarken Anfeuerungen die ETSV09-Kegelhalle zum Kochen brachten.

Derweil gestaltet sich die Spitze der Bezirksoberliga zu einem Dreikampf zwischen den aktuellen Tabellenführer Bavaria 91(26:4), dem VfB Hallbergmoos (24:6) und BMW Landshut (23:7). Folgende Duelle hat das Spitzentrio noch zu absolvieren, bevor der Aufsteiger in die Regionalliga Mch/Ndby feststeht.

Bavaria 91 Straubing: Passau West (H), Hallbergmoos (A), Mitterhartshausen (H)
VfB Hallbergmoos: Zwiesel (A), Bavaria 91 (H), BMW Landshut (A)
BMW SKK Landshut: RW Moosburg (A), Passau West (A), Hallbergmoos (H)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.