gerstmayr elfriede
Die 2. Damenmannschaft mußte diese Woche schon am Montagabend bei den Mädels vom TSV Altfraunhofen II zum Schlagabtausch antreten. Mit etwas mulmigen Gefühlen, die letzte Niederlage in Oberglaim war noch nicht vergessen, traten sie die Reise zum Vilserwirt an und diesmal wollten sie es besser machen. Und das taten sie dann auch. Ganz souverän!!!
Schon im Startpaar stellten die Landshuterinnen die Weichen auf Sieg! Meitinger Claudia (407) konnte Alt Christine (476) beim 0,0 : 4,0 kein Paroli bieten und so ähnlich erging es auch Waalke Silke (443), die es mit der Tagesbesten, Gerstmayr Elfriede (509) zu tun bekam. Sie hatte über ein 1,0 : 3,0 das bittere Nachsehen. So ging es dann munter weiter. Auch Brunner Carolin (446) mußte sich Heiß Christa (483) über ein 1,0 : 3,0 geschlagen geben. Einzig Maaß Helga (473) erkämpfte sich gegen Schenkl Susi (460) über ein 2,0 : 2,0 den Ehrenpunkt für ihr Team.
Mit einem Gesamtergebnis von 1,0 : 5,0 (1769 : 1928) und zwei weiteren Punkten im Gepäck traten die BMW-Mädels dann die wohlverdiente Heimreise an.
Nun haben die Mädels erstmal spielfrei und können sich so schon auf die nächste Aufgabe vorbereiten.
Das nächste Spiel findet dann auch wieder an einem Montag, den 12.03. um 18.30 Uhr bei den Mädels von DJK-SV Adlkofen I statt. Diese Gegnerinnen dürfen die Mädels auch nicht unterschätzen, sie waren zwar beim Vorrundenspiel mit 4,0 : 2,0 erfolgreich, doch die Bahnen in Blumberg haben es doch manchmal ganz schön in sich!!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen