Schade,schade, schade, so das Fazit vom Donnerstag Abend. Ein spannendes Derby geht im Endspurt verloren ! Niederlagen  gegen den EVL schmerzen besonders, das Thema " Wer  ist der bessere in der Stadt" zählt hier besonders ! Dabei waren unsere Jungs am Anfang recht gut unterwegs. Marcel (451) hatte Helmut Erber (409) sehr gut im Griff. Mathias Wittmann (417) fand seine Gassen nicht und haderte mit vielen unglücklichen Schüben. Sein Gegner Martin Renner war mit 428 Holz unwesentlich besser, der Zwischenstand nach den Startpaarungen: + 31 Holz. Unsere Mittelachse hat dagegen ziemlich rumgepröpfelt.
Kapitän Joachim Kluge, wieder auf den ungewohnten Bahnen 1/2 kam überhaupt nicht ins Spiel und war heilfroh, mit 386 nicht wieder so blamabel unter zu gehen wie letzte Woche. Trotzdem konnte er Simon Ebner ( 376) noch ein paar Holz abnehmen.
Chris Anker kam auch nicht ins Spiel, gurkte ganze 404 Holz raus und gab gegen Simon Zehentbauer (452) satte 48 Zähler ab.
Ergo: - 17 Steckan. Sven und Holger hatten damit eine schwere Hypothek zu tragen, machten Ihre Sache aber sehr gut. Voll konzentriert holten sie Holz für Holz auf. Nach der ersten Bahn waren die Führung wieder die unsere. Sven holte sich mit 454 Holz auch den Titel den Tagesbesten und kämpfte Günter Kaiser ( 449) nieder. Holger verlor nach bravuröser erster Bahn den Faden,
kam "nur" noch auf 432 Holz und mußte zusehen, wie KH Weinzierl mit 447 Holz den Sack für den EVL zumachte. Mit 2544:2561 war das Mannschaftsergebnis für beide Teams gut, die Bilanz allerdings nur für den EVL positiv. Am Dienstag geht's bereits nach Ergolding. Schau ma moi, na seng mas scho.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.