erber franzEine souveräne Vorstellung auf heimischen Bahnen bot die 2. Herren Mannschaft der BMW´ler gegen Rot Weiß Moosburg.
Wie schon in den vergangenen Wochen konnte man eine geschlossene Mannschaftsleistung sowie gutes Ergebnis abliefern und so mit 3226:3048 ein ungefährdetes 7:1 einfahren. Aber der Reihe nach:
Als Startpaar gingen wieder Alt Hans und Erber Franz ins Spiel. Beide konnten ihre Routine voll ausspielen und holten mit starken Leistungen die ersten 2 MP für das BMW Lager. Alt problemlos gegen Kastl mit 551: 495 und 3:1, Erber musste sich gegen Wasserl hingegen schon mehr strecken mit 557:551.
Im Mittelpaar probierte man es wieder mit dem Wehlauch-Duett.  Auch die beiden brachten gute Leistungen auf die Bahn, konnten aber leider nur einen MP einheimsen, Dani W. kämpfte gegen Zacker und musste letzendlich knapp mit 522:526 und 2:2 dem Gegner gratulieren. Peter W. kämpfte gegen Ratzmann auch bis zum Schluss, er konnte allerdings seinen Punkt mit 513:508 für sich entscheiden.
Wassereck und Steindl bildeten wieder das Schlussduo, doch statt verwalten, wollte man weiter voll angreifen.
So konnte Wassereck das nächste starke Ergebnis spielen, er ließ dem Gegner Bassl Udo nicht den Hauch einer Chance, gewann mit 553:462 und 3:1. Steindl stand dem nicht viel nach, konnte seinen Kontrahenten Pietzonka locker in Schach halten und gewann mit 530:506 und 3:1.
Die nächste Reise geht bereits kommenden Freitag, den 06.03.20 nach Vilsbiburg. Sicher auch keine leichte Aufgabe, doch schafft man es den "FLOW" mitzunehmen, sollte auch hier einiges drin sein und man könnte das Trepperl festigen.
alt hansDieses mal musste man Auswärts beim Tabellenführer VFB Hallbergmoos 2 antreten. 
Kein leichtes Unterfangen, denn zum einen haben die Gastgeber immer wieder Bundesligaspieler in ihren Reihen, zum anderen musste man auf 3 Stammkräfte verzichten.
Aber man wollte alles probieren, um vielleicht doch überraschend ein wichtiges Pünkterl zu ergattern.
Als erstes Trio gingen Alt, Daser und Steindl T. ins Rennen.
Alt H. kam wiedermal gut mit den Plattenbahnen zurecht, holte mit sehr guten 553 und 3:1 gegen Craciun 513 den ersten Punkt fürs BMW Lager. Unsere 1. Aushilfe Daser durfte gegen deren Aushilfe Wiesenberger ran, nach dem die Gastgeber gleich vor der Partie noch gewechselt haben, eigentlich sollte der sehr starke Brosi Dietmar nochmal spielen. Er machte seine Sache Sehr gut, konnte sogar mit 530:504 und 2:2 den 2 MP holen. Nicht so gut auf diesen Bahnen ging es hingegen unserem Steindl T. Leider musste er mit 514:583 und 0:4 gegen Mihaila ordentlich federn lassen. Durch die 2 MP und nur 3 Holz Rückstand zur Hälfte der Partie, keimte weiter Hoffnung auf.
Im 2. Trio lies man Wassereck, Erber und Huhn auf die Kegel los.
Wassereck, der sehr verhalten anfing, konnte seinen Punkt durch einen starken Endspurt gegen Westermeier noch mit 528:516 und 3:1 für sich entscheiden was den 3 MP bedeutete. Ein sehr spannendes Duell lieferten sich auch Erber gegen Buchhauser, doch am Ende kam er leider nicht mehr in die Vollen und verlor somit knapp den Punkt mit 530:530 und 3:1.
Holprig voran ging es auch bei unserer 2. Aushilfe Huhn Michael zu Beginn. Doch auch er konnte sich durch 2 starke Schlussbahnen noch auf gute 526 hochschrauben. Doch der Punkt ging leider auch knapp an Danner mit 537 und 1:3.
Somit unterlag man in einer äußerst spannenden Partie bis zum Schluss mit 3:5 MP und ganze 2 Holz!!! Natürlich sehr bitter, denn diese 2 Holz wären absolut drin gewesen übers ganze Spiel hinweg.
Zwar hatte man dieses Mal endlich die erwünschte, geschlossenere Mannschaftsleistung, aber nicht das nötige Glück und vielleicht fehlte noch die letzte Konsiquenz den Sack zu zumachen.
Heißt, das 3. mal hintereinander mit 3:5 verloren und bereits das 3. Mal unter 10 Kegel!!

Jetzt heißt es 1 Woche Pause, Kopf frei kriegen um die Talfahrt beim Heimspiel gegen Wendelskirchen zu beenden, wo eh noch eine Revanche für die knappe Hinspielniederlage aussteht! Na dann....
erber franzZum nächsten Heimspiel auf den 09 Bahnen empfing man die Gäste aus Buch. Man wollte natürlich zum Ende der Vorrunde einen Sieg um oben dran zu bleiben.
Zum Start schickte man Alt Hans und Littich Matthias ins Rennen. Hans konnte seinen Punkt souverän für sich entscheiden, mit 528:482 und 3:1 gegen Köberl.
Littich, der immer noch etwas angeschlagen ist, wurde nach 1:1 Satzpunkten durch Steindl Thomas ersetzt. Tom konnte durch 2 gute Bahnen auch den 2. MP sichern, am Ende waren es gegen Meißner C. 524:509 und ein 3:1.
Im Mittelpaar gingen wieder Wassereck Sven und Wehlauch Daniel ans Werk.
Dani hatte den Punkt nach 105 Schub so gut wie sicher, dachte aber dann vielleicht an Weihnachten und teilte sich letzendlich den Punkt mit Keller mit 506 und 2:2.
Sven hatte leider immer wieder Konzentrationsschwierigkeiten, was ihn durchaus um ein besseres Ergebnis brachte. Er holte allerdings mit 509:474 und 2:2 den Punkt, was wohl die Vorentscheidung bedeutete.
96 Kegel Vorsprung und 3,5 MP wollte man sich nicht mehr nehmen lassen. 
Das Schlusspaar bildete Erber Franz und Daser Holger. Franz konnte sich souverän gegen Steinlehner durchsetzen, holte den Punkt mit 533:470. Holger, der ausgeholfen hatte, musste seinen Punkt aber leider dem gut aufspielenden Routinier Bauer Martin überlassen, 511:548 und ein 1:3 stand am Ende auf der Anzeige.

So konnte man mit 6,5:1,5 und 122 Kegel Vorsprung doch recht eindeutig gewinnen.
Definitiv immer noch Luft nach Oben, aber man ist auf nem guten Weg. Bevor es in die Winterpause geht, muss man allerdings nach einer Woche Pause noch bei Blaue Kugel Moosburg ran, das Spiel findet am 15.12 um 13.00 Uhr statt.
alt hansAm 9. Spieltag war man bei Croatia Landshut auf den EVL Bahnen zu Gast. Hatte man am 4. Spieltag noch eine Niederlage hier gegen Wendelskirchen einstecken müssen, wollte man es diesmal besser machen. Was eigentlich kaum zu glauben ist, ist leider bittere Realität geworden. Denn wieder verlor man mit fast identischem Ergebnis äußerst knapp um 9 Kegel. Allerdings muss man klar dazu sagen, dass bis auf Alt Hans, der gute 538 spielte, keiner wirklich zurecht kam und an seine normale Leistung anknüpfen konnte. So teilt man weiter Geschenke in Form von 2 Punkten aus, denn es wär definitiv in einer bis zum Schluss spannenden Partie mit mehreren Möglichkeiten den Sack zu zumachen, mehr drin gewesen!!
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Anfangs verlor Steindl seinen Punkt gegen Curkovic mit 2:2 und 514:525. Alt konnte seinen Punkt glatt mit 4:0 und 538:511 holen. Im Mittelpaar musste Wehlauch D. seinen Punkt dem Gegner Bjelobrk mit 2:2 und 491:514 überlassen. Auch Littich musste seinen Punkt hergeben im Mittelpaar, 1,5:2,5 und 487:510.
Besser lief es beim Schlusspaar mit 2 Mannschaftspunkten, leider aber mit zu wenig Holz. Erber Franz gewann seinen Punkt mit 2:2 und 516:505. Ebenso gewann Wehlauch P. mit 3:1 und 507:497. Endstand 5:3 für die Croaten.

Jetzt heißt es Mund abwischen und wieder volle Konzentration. Es folgt ein spielfreies Wochenende wegen der Stadtmeisterschaft, welches man ideal zum Training und Vorbereitung für das nächste Heimspiel gegen Buch nutzen kann/muss!  Derzeit auf dem 3. Tabellenplatz steht man immer  noch gut auf Schlagdistanz zum Tabellenführer mit 3 Punkten Rückstand. Auf gehts Buam, kämpfen und siegen!!!
steindl thomasZum heutigen Heimspiel empfing man die Nachbarn des TSV Vilsbiburg 1. Natürlich wollte man die weiße Weste zu Hause behalten, dementsprechend optimistisch ging man in die Partie.
So sollte Alt H. und Steindl T. im Startpaar gleich die nötige Grundlage schaffen. Dies gelang auch. Alt hatte gegen Franke, der mit den Bahnen überhaupt nicht zurecht kam, keinerlei Probleme und konnte mit einem klaren 4:0 und guten 534:432 den ersten Punkt einfahren. Knapper ging es bei Steindl:Rieger M. zu, aber auch er konnte mit guten 542:539 den Punkt holen. Mit 105 Kegeln Vorsprung und 2:0 Punkten Führung war die Ausgangslage souverän, doch es wurde wieder mal spannend bis zum Ende. Das Mittelpaar übernahm wieder Wehlauch D. und Wassereck S. Wehlauch D. fing sehr verhalten an, konnte sein Spiel aber dank einer sehr guten Schlussbahn doch noch spannend gestalten, allerdings reichte es mit 501:502  und einem 2:2 gegen Rieger A. knapp nicht mehr zum entscheidenden 3 MP. Auch Wassereck, der zwar wieder fit war, hatte so seine Probleme und fand einfach nie so richtig in sein Spiel. Er verlor mit 500:520 und 1,5:2,5 gegen Haslbeck den nächsten Punkt.
Somit zwar 2:2 MP, aber noch über 80 Holz Vorsprung für das Schlusspaar Erber F. und Wehlauch P. Doch auch hier fand keiner so richtig ins Spiel und es drohte sogar noch die Niederlage. Erber musste den Punkt mit ungewohnten 488:520 und 2:2 seinem Gegner Schneider überlassen. Littich M. kam nach 60 Schub für Wehlauch P. ins Spiel, der ebenfalls nicht zu recht kam an diesem Nachmittag. Nach einer guten ersten Bahn konnte er allerdings den Punktverlust auch nicht mehr verhindern und es kam durch ein 504:530 und 1:3 durch Reiter zum vierten Mannschaftspunkt für Vilsbiburg. So blieben noch 23 Holz Vorsprung und das hieß, man teilte sich die Punkte mit einem 4:4 unentschieden.

Bereits am Freitag den 15.11. ist man bei den heimstarken Croaten aus  Landshut auf den EVL Bahnen zu Gast. Um dort zu bestehen, bedarf es aber wieder einer Steigerung und geschlosseneren Mannschaftsleistung.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.