Letzte Woche hatte das 2. Damenteam an einem ungewohnten Mittwochabend, die Mädels vom SKC Rot-Weiß Moosburg II zu Gast. Da die Gastgeberinnen am nächsten Tag in einen hoffentlich erholsamen Wellnessurlaub fahren wollten, sollte am Vorabend natürlich noch ein Sieg gefeiert werden. Ganz so easy war es dann aber leider doch nicht, denn die Gästinnen aus der Rosenstadt hatten noch ein Wörtchen mitzureden und sie stemmten sich mit aller Kraft gegen eine Niederlage. 
Alt Christine : Beubl Irmgard (489 : 480) 3,0 : 1,0
Heiß Christa : Reiss Pia (427 : 478) 0,0 : 4,0
Löffler Roswitha : Pichlmeier Gusti (460 : 447) 2,0 : 2,0
Schenkl Susi : Hübner Brigitte (485 : 477) 2,0 : 2,0
Somit endete das Spiel mit einem Gesamtergebnis von 3,0 : 3,0 (1861 : 1882) und jede Mannschaft konnte einen Punkt für ihre Mannschaft verbuchen und die Gastgeberinnen konnten entspannt in den Urlaub fahren.

Doch nach dem Wellness war dann schon wieder Kegeln angesagt, denn gestern Abend waren dann die Mädels vom SKK Buch II auf den 09-Bahnen zu Gast. Und nach dem entspannten Urlaub wollten die Landshuterinnen natürlich die Punkte holen, denn in Buch mußten die Mädels im Vorrundenspiel noch mit 5 : 1 Federn lassen. Das wollten die Mädels so nicht auf sich sitzen lassen und somit war ein Sieg Pflicht. 
Alt Christine : Jobst Alexandra (468 : 449) 1,0 : 3,0
Heiß Christa : Köberl Gertraud (436 : 472) 1,0 : 3,0
Löffler Roswitha : Baumgartner Hannelore (433 : 422) 2,0 : 2,0
Bernhardt Irene : Treitinger Traudl (511 : 446) 4,0 : 0,0
Der Spielendstand lautete 4,0 : 2,0 (1848 : 1789). Revanche geglückt! 
Das nächste Spiel findet erst am Donnerstag, den 23.02. um 19 Uhr statt. Als Gästinnen werden dann die Mädels von der Blauen Kugel Moosburg II erwartet. In der Vorrunde mußten die Landshuterinnen die Punkte leider noch in Moosburg lassen, doch das die Mädels sich revanchieren können, haben sie ja unlängst bewiesen. 

alt christinebernhardt irene
Zum zthaler marianneweitenmal binnen einer Woche, mußte die 2. Damenmannschaft auf die Bahnen die die Welt bedeuten. Diesmal ging es am Montagabend zu den Mädels vom TSV Altfraunhofen II. Beim ersten Aufeinandertreffen in der Vorrunde konnten die Gästinnen aus Landshut, einen nie gefährdeten 5,0 : 1,0 Sieg für sich verbuchen. Mal schauen, wie es diesmal in Altfraunhofen laufen würde! Und es lief wie geschnitten Brot für die BMW-lerinnen! 
Schon das BMW-Anfangsduo legte einen sehr guten Start hin, Schenkl Susi (457) holte gegen Walke Silke(374) souverän mit 4 : 0 den ersten MP und Alt Christine (500) lies sich auch nicht lang bitten und legte gegen Huber Dagmar (481) mit 3 : 1 den zweiten MP dazu und zusammen konnten sie ein Guthaben von 102 Holz herausspielen. Mit diesem Polster sollte es doch für die beiden, routinierten Stammspielerinnen aus der ersten Mannschaft ein Leichtes sein, den Sieg nach Hause zu schaukeln. Gesagt, getan! Besonders Thaler Marianne (533) lief zu Höchstform auf und lies Brunner Carolin (416) mit 4 : 0 nicht den Hauch einer Chance auf einen Punktgewinn. Und auch Teamkollegin Bernhardt Irene (442) hatte gegen Hochschulz Anja (394) keinerlei Pobleme und holte ebenso mit 4 : 0 den letzten MP für BMW.  Ein ganz klarer 0,0 : 6,0 (1665 : 1932) Sieg für die Mädels von BMW! Besser geht´s fast nicht!! Chapeau, Mädels!! 
Das nächste Spiel von Damen II, wurde um einen Tag verschoben und findet nun deshalb schon am MITTWOCH, den 25.01. um 19 Uhr statt. Als Gästinnen werden die Mädels vom SKC Rot-Weiß Moosburg II erwartet. Beim Vorrundenspiel in Moosburg, mußten die Mädels noch eine 5,0 : 1,0 Niederlage einstecken. Vielleicht läufts diesmal besser für BMW!
Nach dbernhardt ireneem gelungenen Auftaktmatch in Wendelskirchen, wollte die 2. Damenmannschaft am Donnerstagabend auf den eigenen Bahnen ihren Coup wiederholen. Doch leider hatten die Gäste aus Mirskofen verständlicher Weise etwas dagegen. Und da auch die Gastgeberinnen an diesem Abend geschlossen ihr Potenzial nicht abrufen konnten, kam es wie es kommen mußte! 
Alt Christine (457) und Bernhardt Irene (465) konnten dem Neuner-Bombardement das ihre Gegenspieler, Kempe Marco (493) und Dierks Fritz (517), auf ihren Bahnen abfeuerten, nichts entgegensetzen und mußten jeweils mit 1 : 3 den MP abgeben. -88 Holz und noch keinen MP für die Hausherrinnen! Da war jetzt ordentlich Gas geben angesagt, doch leichter gesagt als getan! Und obwohl Löffler Roswitha (460) und Schenkl Susi (455) gegen Weißacher Rainer (444) und Sedlmeier Corina (497) nach der jeweils ersten gespielten Bahn, schon einiges an Holz gut gemacht hatten, blieb es aber leider nur bei einem Strohfeuer! Danach gab es dann nur noch den einzigen MP Gewinn von Löffler Roswitha, den sie nach einem zähen Kampf ihrem Gegner mit 2 : 2 abtrotzen konnte. Teamkollegin Schenkl Susi mußte sich mit 1 : 3 der einzigen Frau im Mirskofener-Team geschlagen geben. Somit ging der 1 : 5 (1837 : 1951) Sieg verdientermaßen an die Gäste aus Mirskofen. 
Es bleibt keine Zeit zum Lamentieren. Die nächste Chance auf einen Sieg besteht schon am Montag, den 16.01. um 18.30 Uhr bei den Mädels vom TSV Altfraunhofen II.  Das Vorrundenspiel konnten die Mädels mit einem klaren 5 : 1 für sich entscheiden...
Zubernhardt irenem ersten Spiel nach der Weihnachtspause, mußte das 2. Damenteam am Donnerstagabend bei den KF in Wendelskirchen zum Rapport antreten. Die Freude über diesen Ausflug hielt sich bei den Mädels sehr in Grenzen, denn bis dato konnte noch keine Damenmannschaft von BMW, jemals auf den Bahnen von Wendelskirchen einen Erfolg für sich verbuchen. Somit rechnete auch diesmal niemand ernsthaft mit einem Erfolg! Doch weit gefehlt! Mit einer soliden Mannschaftsleistung, läuteten die Landshuterinnen das neue Jahr eindrucksvoll ein und holten sich mit 1,0 : 5,0 ( 1741 : 1858 ) den wohlvedienten Sieg! 
Völlig unbeeindruckt von der neuen 4 Bahnenanlage der Kegelfreunde, legte das BMW-Startpaar einen Spitzenstart hin. Sowohl Bernhardt Irene (501), als auch Alt Christine (489) konnten gegen Neuer Julia (405) und Hillerbrand Carina (485) mit jeweils 4 : 0 und 3 : 1 ihren MP fürs Team sichern. Somit lag BMW schon mit 2 : 0 MP und 100 Holz in Front! Nun mußte das Schlußteam den Sack nur noch zumachen und den Sieg nach Hause schaukeln. Gesagt, getan! Und während es bei Thaler Marianne (483) gegen Plötz Marina (448) mit 3 : 1 wie geschnitten Brot lief, hatte Heiß Christa (385) gegen Haltfer Daniel (403) nicht gerade ihren besten Tag erwischt und mußte somit als einzige BMW-lerin mit 1 : 3 ihren MP abgeben. Doch das war nach diesem unerwarteten Erfolg, dann mehr als nebensächlich! Gut gemacht, Mädels! 
Das nächste Heimspiel von Damen II findet am Donnerstag, den 12.01. um 19 Uhr gegen die G1 Mannschaft vom SKK Mirskofen statt. Im Vorrundenspiel mußten sich die Hausherrinnen noch mit 1 : 5 geschlagen geben, doch diesmal soll es anders laufen! 
Am Dbernhardt ireneonnerstagabend fand sich das G2 Team von den Kegelfreunden Geisenhausen, auf den Bahnen der 09-Kegelhalle zum 8. Spieltag der Kreisklasse Isar Frauen, bei der 2. Damenmannschaft von BMW ein. Da die Geisenhausener mit zwei Männern im Team anreisten, hielt sich der Optimismus der Gastgeberinnen ziemlich in Grenzen. Man hatte mit Männern im gegnerischen Team, schon die ein oder andere schlechte Erfahrung gemacht, da Männer ja meistens stärkere Spieler als Frauen sind. Doch mit vereinten Kräften und einer Spitzenmannschaftsleistung gelang den Mädels ein wahres Meisterstück, denn das man den Gegner mit einem klaren 6,0 : 0,0 (1984 : 1511) wieder nach Hause schickt, das passsiert nicht alle Tage! 
Die Landshuterinnen gingen mit altbewährter Startaufstellung ins Match. Alt Chtistine (503) legte den Maßstab fürs eigene Team vor und konnte gegen Brenninger Josef (394) mit 4 : 0 den ersten MP sichern. Zeitgleich lies sich Heiß Christa (475) von Bayer Martha (428) nicht aus der Ruhe bringen und holte mit 3 : 1 den zweiten MP für ihr Team. 2 MP und ein satter Holzvorsprung von 156 Holz, das war schonmal die halbe Miete für die BMW-lerinnen. Für die zweite Hälfte mußte nun das BMW-Schlußdoppel sorgen. Und während Bernhardt Irene (513) gegen Warzok Ursula (371) souverän wie man es von ihr gewohnt ist, mit  4 : 0 den dritten MP für ihr Team sicherte, lief auch Teamkollegin Schenkl Susi (493) zu Bestform auf und konnte gegen Müller Franz (318) mit 4 : 0 ungehindert den letzten MP holen. So einen Sieg holt man sich nicht alle Tage.  Auch wenn die gegnerische Mannschaft wohl nicht den besten Tag erwischt hatte und eine schwache Vorstellung ablieferte, so schmälert es den verdienten Sieg der Gastgeberinnen in keinster Weise. 
Das letzte Spiel vor der Winterpause findet für das 2. Damenteam am Samstag, den 03.12. um 13:30 Uhr bei den Mädels vom TSV Altfraunhofen I statt. Da wäre eine ähnlich gute Mannschaftsleistung wichtig, da die Altfraunhofenerinnen auf eigenen Bahnen schwer zu schlagen sein werden. 
  
schenkel susiNach einer 10tägigen Pause, durfte die 2. Damenmannschaft am Mittwochabend erneut ihr Können in der Moosburger Kegelhalle unter Beweis stellen. Die bittere Niederlage gegen die Mädels vom SKC RW Moosburg II, wollten die Landshuterinnen nicht so auf sich sitzen lassen und nun wollten sie gegen die Mädels von der Blauen Kugel I zeigen, dass sie auf den Moosburger Bahnen durchaus auch gewinnen können. Wenn auch nur denkbar knapp, aber gewonnen ist gewonnen!
Das hochdramatische Spiel verlief zu Beginn noch wie gewohnt. Während Alt Christine (478) gegen Huber Karin (428) mit 3 : 1 noch sehr souverän ihren MP holte, verlor Heiß Christa (466) zeitgleich gegen Grabichler Reglinde (504) mit 1 : 3 ihren MP. Punktestand ausgeglichen, doch BMW lag mit 12 Holz in Front und jedes einzelne Holz sollte noch sehr wichtig werden! Das war eine denkbar knappe Kiste! Der Druck auf beiden Seiten der Schlußkegler war enorm und diesen Druck bekam auch das BMW-Schlußduo zu spüren, denn die Rosenstädter wollten sich nicht so einfach geschlagen geben und wollten auch als Sieger von den Bahnen gehen. Doch die BMW-lerinnen setzten sich dem Angriff der Gastgeberinnen vehement zur Wehr und so entstand ein hin und her wogender Kampf, um jedes einzelne Holz. Niemand wollte klein beigeben und am Ende waren die Gästinnen aus Landshut die lachenden Gewinner, denn obwohl Löffler Roswitha (440) gegen Grabichler Andrea (471) mit 2 : 2 den MP und 31 Holz abgeben mußte, holte Schenkl Susi (480) gegen Wittmann Andrea (460) mit 3 : 1 den letzten MP für ihr Team und rettete mit allerletzter Kraft noch ein Holz über die Ziellinie und somit stand dann ein hauchdünner, hart erkämpfter  2 : 4 (1863 : 1864) Sieg für die Mädels von BMW auf dem Tableau. 
Kurze Verschnaufpause für die Mädels, bevor es am Donnerstag, den 10.11. um 19 Uhr auf den eigenen Bahnen zum nächsten Schlagabtausch gegen die Gemischt 2 Mannschaft der KF Geisenhausen kommt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.