Mit einem blauen Auge davon gekommen: der 2498:2493-Heimerfolg der Dritten gegen den abstiegsbedrohten SKC Großköllnbach hing bis zum Schluß an einem seidenen Faden, doch mit etwas Glück behielten die BMWler ihre bislang blütenweiße Heimweste. Damit rangieren sie weiterhin, punktgleich mit Vilsbiburg und dem Post SV, auf dem 2. Platz in der Bezirksliga B.
Zum Auftakt konnte Marcel Vogt (425/0 Fehler) zwar überzeugen, während Walter Zimmer (380) sein verletzungsbedingter Trainingsrückstand vor allem beim Abräumen deutlich anzumerken war - Fazit: 6 Holz Rückstand gegen Heinrich Lehermeier (413) und Karl Stadlbauer (398). Helmut Simbürger (409) und vor allem Anton Sauer (468 / Tagesbester) brachten die BMWler gegen Gerhard Zemann (408) und Ludwig Loibl (422) auf den vermeintlich sicheren Erfolgskurs. Doch die Gäste gaben sich nicht so leicht geschlagen: zwar blieb Heinz Salzer bei 398 Holz hängen doch Dietmar Ewert (458) zeigte eine starke Leistung. Der Vorsprung schmolz immer mehr zusammen, aber mit vereinten Kräften brachten Thomas Pollner (405) und Stefan Kössl (411) gerade noch fünf Kegel Restguthaben über die Ziellinie.
Bereits am kommenden Donnerstag steht die nächste schwere Aufgabe auf dem Programm: im Lokalderby gegen den Post SV (Spielbeginn: 20.00 Uhr) wird eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein, um zum Erfolg zu kommen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok