Einen regelrechten Kegelkrimi lieferte sich die gemischte Mannschaft gestern beim Schlagabtausch in der Moosburger Kegelhalle, mit der gemischten Manaltnschaft von Blauer Kugel. Die gesamte Partie war an Spannung wahrlich nicht zu überbieten. Vom ersten Schub an spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. So richtig wollte, oder konnte sich keiner der Spieler von seinem Kontrahenten absetzen. Schon im Startpaar gings ziemlich holprig los, denn Wittmann Martina (386) lies auf Bahn eins ziemlich viele Holz liegen, konnte gegen Bauer Alexandra (374) aber dennoch 12 Holz gutmachen. Bei Partnerin Löffler Roswitha (400) lief es zwar besser, sie mußte sich allerdings dem Tagesbesten Rusch Peter (421) geschlagen geben und somit standen -9 Holz für BMW zu Buche. Und der Krimi nahm seinen Lauf. Die Schlußakteure lieferten sich einen Kampf auf Messers Schneide, mal lag BMW vorn, mal übernahm Moosburg die Führung. Doch beim Bahnwechsel lag BMW hauchdünn in Führung und Heiß Christa (397) und Wild Georg (407) lieferten sich gegen Stöckl Werner (391) und Hölzl Tobias (398) einen heißen Ritt. Doch die Entscheidung viel dann wirklich erst beim vorletzten Schub, wenn der Moosburger Stöckl Werner sein Bild mit einem Schub abräumt, was durchaus möglich war, und er nochmal ins Volle spielen kann, dann hätte BMW den Kürzeren gezogen. Aber letztendlich war der Kegelgott den BMW-lern diesmal gnädig (das letzte Spiel ging knapp mit 8 Holz verloren) und die Landshuter konnten einen engen 1584 : 1590 Holz Sieg für sich verbuchen.
Zum nächsten Schlagabtausch erwartet die Gemischte am Sonntag, den 08.02. um 11.00 Uhr die Mannschaft vom TSV Allershausen. Beim Spiel in Allershausen konnte BMW die Punkte mitnehmen, das soll den Gästen diesmal nicht gelingen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok